Match Race MS11

Was ist eigentlich Match Race MS11?

MS11 ist eine Bootsklasse, die vergleichbar mit den Meisterschaften im Boots-Slalom ist. Hierbei handelt es sich um GFK- Boote, so genannte Dreikantfeilen, die den optischen Eindruck eines Rennbootes vermitteln, jedoch auf Grund ihrer Leistung keine sind. Mit diesen Booten soll die Jugend an den Wassersport gefestigt werden. Die Voraussetzung, um diese Boote fahren zu dürfen ist die Teilnahme an den Schlauchbootmeisterschaften im Boots-Slalom. Ebenfalls muss jeder Starter im Besitz der MS11 Jugendlizenz sein.

Diese Boote haben einen 15 PS Außenborder mit E- Starter, Schaltung, Fußgas und Lenkung. Die MS11 wurde so konzipiert, dass die jüngsten Starter im Alter von 14 Jahren, sowie Erwachsene bequem Platz im Boot finden. Dieses wurde erreicht durch eine Sitzverstellung. Jeder kann das Boot für sich selber anpassen und dadurch sicher sitzen.

Diese neue Klasse besteht aus einem Geschicklichkeitsparcours mit Speedrunde. Aus Sicherheitsgründen wird ein Match-Race gefahren, d.h. nur zwei Boote fahren zur gleichen Zeit durch den Parcours in zwei parallel aufgebauten Strecken, auf denen jeweils nur ein Boot fährt. Der Parcours besteht aus einer ungeraden Anzahl an Bojen. Es müssen mind. 5 bis max. 11 Bojen in einer Reihe aufgebaut sein. Die Bojenabstände sind im Streckenplan vorgegeben, können aber auch durch den Veranstalter geändert werden. Sie dürfen jedoch niemals gleich sein, damit die Fahrer ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen können. Jeder Lauf besteht aus 3 Runden bei den Vorläufen (Rundenanzahl wird durch den Veranstalter festgelegt) und anschließend werden die Boote gewechselt. Auch nach dem Wechsel werden wieder
3 Runden gefahren. Der Fahrer, der die beste Rundenzeit erzielt hat, ist Sieger. So geht es bis zum Finale weiter

Damit der Gewichtsunterschied zwischen den Kindern und Jugendlichen nicht die Geschwindigkeit der Boote beeinträchtigt, ist ein Mindestgewicht der Starter von 80 kg zu erreichen. Ist dies nicht der Fall, werden Zusatzgewichte bis zum Mindestgewicht mit ins Boot gelegt. Die Fahrer müssen eine Rettungsweste und einen Raftinghelm tragen und den Quickstop um das Handgelenk legen.

Das Konzept dieser Bootsklasse hat nicht nur den DMYV Jugendvorstand überzeugt, sondern auch Jugendliche und Jugendwarte aus vielen Landesverbänden. Da leider nicht jeder Landesverband sich die Anschaffung von MS11 Booten leisten kann, kann jeder Landesverband sich die Bundesboote gegen eine Kaution ausleihen.

Falls ihr noch weitere Fragen zu unserer Klasse haben solltet, dann meldet euch einfach

EMail: m.schnuelle(at)dmyv.de

Deutsche Meisterschaft im Match Race MS11 2017

 Vom 02.-03. September 2017 fand im Germersheimer Hafen beim Motoryachtclub Germersheim e.V. die Deutsche Meisterschaft im Match Race MS11 statt. Der Wettergott hatte uns mit Blitz, Donner und Starkregen am Samstag überrascht und die Wettkämpfe gingen erst um 11 Uhr los. Aber durch die tolle Mitarbeit der vielen Helfer und Wettkampfrichter konnten die Läufe bis 18 Uhr am Samstag abgeschlossen werden. Sonntags verlief alles reibungslos von 9-13 Uhr. Um 14.30 Uhr konnte die Siegerehrung beginnen.

Am Start waren Fahrer der Landesverbände Baden-Württemberg, Berlin, Bremen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und Sachsen mit insgesamt 24 Personen. Die Läufe wurden getrennt nach Männlein und Weiblein gefahren. In den Vorläufen wurden nach Losverfahren die Fahrerinnen und Fahrer in 4 Gruppen eingeteilt. Zudem wurden die 4 zur Verfügung stehenden Boote ausgelost.

In den Vorläufen fuhr Sara Riewe mit 80,200 Sekunden Bestzeit. Ins Viertelfinale qualifizierten sich die beiden besten Fahrerinnen pro Gruppe weiter. Hier gab es Zeitunterschiede von 14,6 Sekunden vom 1. zum letzten Platz. 4 Fahrerinnen kämpften im Halbfinale um den Titel. Mit 77,699 Sekunden fuhr hier Vanessa Walz die Bestzeit der ganzen Veranstaltung. Mit 79,811 Sekunden kam Jennifer Ziesenis als Gegnerin ins Finale. Mit 0,89 Sekunden gewann Vanessa das Finale.

Bei den Männlichen Startern fuhr Felix Siegle mit 80,592 die Bestzeit. Im Viertelfinale gab es 6,61 Sekunden Unterschied zum ersten Platz. Im Halbfinale setzte sich Philipp Ziesenis und Niklas Luckmann durch. Mit nur 0,32 Sekunden gewann Niklas Luckmann das Rennen.

Um den Mastertitel fuhren die beide Erstplatzierten Vanessa Walz und Niklas Luckmann. Mit 81,00 zu 85,58 Sekunden holte sich Vanessa den Mastertitel.

 Herzlichen Glückwunsch zu den Erfolgen!

 Hier die einzelnen Platzierungen:

 Mädchen

 1.       Platz  Vanessa Walz

2.       Platz  Jennifer Ziesenis

3.       Platz  Lisa Luithle

4.       Platz  Natascha Riewe

5.       Platz  Mona Siegle

6.       Platz  Mona Egner

7.       Platz  Sara Riewe

8.       Platz  Anika Jux

9.       Platz  Jara Luithle

10.   Platz  Jaqueline Schülke

11.   Platz  Tamara Staudt

 

Jungen

 1.       Platz  Niklas Luckmann

2.       Platz  Philipp Ziesenis

3.       Platz  Felix Siegle

4.       Platz  Caj Schlörike

5.       Platz  Florian Laabs

6.       Platz  Julian Mayer

7.       Platz  Tjade Enskonatus

8.       Platz  Fabian Schöpfer

9.       Platz  Jonah Bechler

10.   Platz  Tahsin Kont

11.   Platz  Lukas Uster

12.   Platz  John Greif

13.   Platz  Steffen Becker

 

Master

1.       Platz  Vanessa Walz

2.       Niklas Luckmann

 

Weitere Informationen

Sportbootvereinigung

Die Sportbootvereinigung (SBV) e.V. im Deutschen Motoryachtverband ist bundesweit mit 5.000 Mitgliedern die größte Vereinigung, die dem Deutschen Motoryachtverband e.V. angeschlossen ist. Sie steht Wassersportlern – mit oder ohne Boot – in ganz Europa offen.

mehr

Formulare

Ihr schneller Kontakt zum DMYV. Nutzen Sie unsere Online-Formulare, um schnell mit uns kommunizieren zu können.

Zum Formular

Shop

Der DMYV-Shop steht wieder zur Verfügung. Hier finden Sie viele interessante Produkte rund um Ihren Törn und die Ausbildung zu den Befähigungsnachweisen.

Zum Shop

Förderverein Jugend- und Leistungssport des DMYV e.V.

Der Förderverein unterstützt die deutsche Motorbootjugend und den Leistungssport. Ebenso tritt er für die Erhaltung der Sporthoheit des Deutschen Motoryachtverbandes e.V. (DMYV) ein. Werden Sie jetzt Unterstützer!

Zum Förderverein