Vereine und Marinas als AIS-Antennenpartner gesucht

Die Firma Vesseltracker aus Hamburg stellt, ursprünglich für die Berufsschifffahrt entwickelt, AIS-Empfang für mehr Sicherheit auf Flüssen, Kanälen, Seen und an Küsten zur Verfügung. Dazu baut das Unternehmen sein Antennennetz weiter aus, um noch mehr Schiffsverkehr, auch auf den Binnenwasserstraßen, abbilden zu können.

Hierfür können sich nun Mitgliedsvereine und Qualitätsmarinas des DMYV als Antennenpartner bewerben. Dabei stellen die Antennenpartner an wichtigen Standorten den Betrieb des AIS Empfängers mit einer wirksamen Antenne sicher. Für die Installation einer Antenne auf dem Vereins- oder Marinagelände erhalten die Teilnehmenden die Empfangstechnik sowie den Zugriff auf die Ansichten terrestrischer Antennen weltweit – und das vollkommen kostenlos.

Insbesondere Vereine an vielbefahrenen Wasserstraßen haben so die Möglichkeit, den Schiffsverkehr im näheren Umkreis ihrer Marina genau zu beobachten und mehr Sicherheit für die Skipper zu gewährleisten.

Auf der Webseite vesseltracker.com/de/community können sich Vereine ab sofort für die Teilnahme am Vesseltracker Antennennetz bewerben.