Sportlerehrung 2019 – Die Meister werden gebührend gefeiert

Die Deutschen Meister feierten ausgelassen ihre erfolgreiche Saison.

Die drei Erstplatzierten der Formel 4 waren ebenfalls zur Meisterfeier gekommen.

Auch die jüngeren Rennfahrer der GT-15 nahmen stolz ihre Pokale entgegen.

In festlichem Rahmen wurde in Ratingen anschließend gemeinsam weiter gefeiert

tAlljährlich treffen sich die Rennfahrerinnen und Rennfahrer, ihre Teams und Angehörigen, die vielen technischen Helfer und Ehrenamtlichen des Deutschen Motoryachtverbandes zum großen Saisonabschluss des Leistungssportes, um gemeinsam zu feiern. Auch am 7. Dezember lud der DMYV wieder zur Meisterfeier des Motorboot-Rennsportes 2019 ins Landhotel Krummenweg nach Ratingen zur feierlichen Ehrung der Deutschen Meister und Internationalen Deutschen Meister ein.

Der Leiter des Referates Leistungssport im DMYV, Peter Bardenheuer, begrüßte die anwesenden Gäste und unter der gelungenen Moderation des im Rennsport allseits bekannten Streckensprechers Jörg Henning wurden an diesem Abend die Meisterpokale verliehen.

Von den jüngsten Fahrerinnen und Fahrern der Klassen GT-6 und GT-15 bis hin zu den alten Hasen der FR 1000 und den Fahrer-Duos der P750 waren zahlreiche Preisträger/innen aus dem In- und Ausland angereist, um ihre Trophäe auf der Bühne entgegen zu nehmen.

Zu den Fahrer/innen, die in der gesamten Saison konstant hervorragende Leistungen auf die Rennpiste gebracht hatten, zählte an diesem Abend vor allem der Engländer Ben Jelf.  Einmal mehr hatte er in der Saison 2019 das Fahrerfeld der Klasse Formel 4 dominiert und war nur in wenigen Läufen über die Saison verteilt nicht als erster über die Ziellinie gerauscht. Mit ihm auf der Bühne standen in Ratingen Dietmar Kaiser (zweiter Platz) und Christian Groß (dritter Platz) die ebenfalls beide auf eine erstklassige Saison blicken können.

Ähnlich gefestigt war das führende Dreiergespann der Saison in der Formel 5. Leon Faßbender, konnte sich mit einer überragenden Saisonleistung den ersten Platz sichern und wurde in Ratingen entsprechend gefeiert. Marco Kremer, der den Pokal als Dritter entgegen nahm, war ebenfalls zur Meisterfeier gekommen. Der Zweitplatzierte Marvin Liehr wurde in Abwesenheit für seinen guten zweiten Platz der Formel 5 geehrt. 

Bei der Internationalen Deutschen Meisterschaft in der Klasse FR 1000 nahm die Lettin Ieva Millere den Preis als Siegerin entgegen und konnte ihre männlichen Fahrerkollegen Andreas Schulze (Platz 2) und Patrick Zdralek (Platz 3) hinter sich lassen.

Unter dem Rennsport-Nachwuchs der GT-15 konnte sich Brian Lutterbey mit dem letzten Rennen der Saison – dem MIZU-Cup in Friedrichshafen – den Titel des Deutschen Meisters 2019 sichern und stolz den Pokal bei der Meisterfeier entgegen nehmen. Seine Mitfahrer Kevin Ladwig und Carl Mücke, die sich über die Saison hinweg spannende Duelle geliefert hatten, folgten ihm auf der Bühne in Ratingen damit auf den Podestplätzen zwei und drei.

Im Anschluss an die Meisterehrung feierten die stolzen Sieger/innen der Saison mit den anderen angereisten Fahrerinnen und Fahrern sowie ihren Teammitgliedern, Rennveranstaltern und DMYV-Vertretern ausgelassen in Ratingen und ließen eine spannende und insgesamt harmonische Rennsaison mit abwechslungsreichen Wettkämpfen Revue passieren. Dabei stand bereits die Vorfreude im Raum, sich in 2020 erneut im sportlichen und fairen Wettkampf auf dem Wasser zu messen.

Die Sieger der Saison 2019

Deutsche Meisterschaft Formel 5
1. Leon Faßbender
2. Marvin Liehr
3. Marco Kremer

Deutsche Meisterschaft Formel 4
1. Ben Jelf
2. Dietmar Kaiser
3. Christian Groß

Deutsche Meisterschaft Formel 2
1. Stefan Hagin
2. Uvis Slakteris
3. Rupp Temper

Int. Deutsche Meisterschaft FR 1000
1. Ieva Millere
2. Andreas Schulze
3. Patrick Zdralek

Deutsche Meisterschaft FR 1000
1. Peter Heibuch
2. Ulf Stute

Deutsche Meisterschaft P750
1. Hagen Jerzynski & Friederike Stute
2. Stef Scheepers & Louise Louw
3. Sezgin Isbilir & Nico Müller

Deutsche Meisterschaft GT-15
1. Brian Lutterbey
2. Kevin Ladwig
3. Carl Mücke

Deutsche Meisterschaft GT-6
1. Ben-Louis Leitzke
2. Jonathan Felix Bosse
3. Noah Schmidt

 

Weitere Informationen

Sportbootvereinigung

Die Sportbootvereinigung (SBV) e.V. im Deutschen Motoryachtverband ist bundesweit mit 5.000 Mitgliedern die größte Vereinigung, die dem Deutschen Motoryachtverband e.V. angeschlossen ist. Sie steht Wassersportlern – mit oder ohne Boot – in ganz Europa offen.

mehr

Formulare

Ihr schneller Kontakt zum DMYV. Nutzen Sie unsere Online-Formulare, um schnell mit uns kommunizieren zu können.

Zum Formular

Shop

Der DMYV-Shop steht wieder zur Verfügung. Hier finden Sie viele interessante Produkte rund um Ihren Törn und die Ausbildung zu den Befähigungsnachweisen.

Zum Shop

Förderverein Jugend- und Leistungssport des DMYV e.V.

Der Förderverein unterstützt die deutsche Motorbootjugend und den Leistungssport. Ebenso tritt er für die Erhaltung der Sporthoheit des Deutschen Motoryachtverbandes e.V. (DMYV) ein. Werden Sie jetzt Unterstützer!

Zum Förderverein