Länderinformation für Skipper - Norwegen

Ein- und Ausreise

Personaldokumente
EU-Bürger benötigen ein amtliches Ausweisdokument (Personal- oder Reisepass).

Nach oben

Bootsdokumente

Bootsregistrierung, -kennzeichnung und Eigentumsnachweis
Eigentumsdokumente sind mitzuführen.Der Internationale Bootsschein (IBS) vom DMYV wird als Registrierungs- und Eigentumsnachweis anerkannt.

Umsatzsteuernachweis für Boote innerhalb der EU
Für Boote unter EU-Flagge muss ein Mehrwertsteuerzahlungsnachweis erbracht werden.

Bootsversicherung
Weder eine Haftpflicht- noch Kaskoversicherung ist vorgeschrieben.

Nach oben

Befähigungsnachweise

Führerscheinvorschriften für Binnen/-Seegewässer
Es gelten die Sportbootführerscheine bzw. die entsprechenden Nachweise des Heimatlandes.

Nach oben

Bootsausrüstung

Vorgeschriebene Ausrüstung
Eine Funkanlage ist für die Freizeitschifffahr nicht vorgeschrieben.

Empfohlene Ausrüstung
Jeder Bootsführer ist entsprechend seiner Sorgfaltspflicht dafür zuständig, entsprechend der Bootsgröße genügend Rettungsmittel an Bord mitzuführen.

Bei der Zusammenstellung der geeigneten Ausrüstung hilft Ihnen unsere „Checkliste für den Eigner eines neu/gebraucht gekauften Bootes“ weiter.

Eine Funkanlage ist optimal, wird jedoch nicht vorgeschrieben.

Informationen und Vorschriften zum Gebrauch von Signalpistolen
Für eine Signalpistole ist eine Waffenbesitzkarte sowie ein „EU Feuerwaffenpass“ erforderlich.

Nach oben

Verkehrsvorschriften und -hinweise

Geschwindigkeitsbeschränkungen
Es besteht keine einheitliche Bundesgesetzgebung. In viel befahrenen Gebieten besteht gewöhnlich die Regel, maximal 5 Knoten zu fahren.

Flaggenführung
Es existieren keine offiziellen Regeln. Es gilt jedoch die unausgesprochene Regel, dass Flaggen zum Sonnenuntergang, jedoch nicht später als 21.00 Uhr, einzuholen sind und zum Sonnenaufgang, jedoch nicht früher als 8.00 Uhr, zu hissen sind. Von Gästen wird erwartet, dass sie die Gastlandflagge auf der Steuerbordseite führen.

Promillegrenze
Es gilt eine Promillegrenze von 0,8 für Skipper von Booten, die kürzer als 15 Meter sind. Für größere Schiffe gilt eine Grenze von 0,2 Promille.

Fahr- und Ausweichregeln
i.d.R. gilt es 150 Meter Abstand zum Ufer zu halten.

Nach oben

Umweltschutz

Antifoulingvorschriften
Gemäß der Europäischen Biozid-Richtlinie.

Naturschutzgebiete/Nationalparks

Es gibt einige geschützten Gebiete, insbesondere im Frühling. Außerdem stehen einige Strände und abgelegene Inseln während der Zugvogel Saison unter besonderem Schutz.

Nach oben

Gefahren und Hindernisse

Windparks
Wenig Windparks vorhanden. Einige befinden sich in Planung.

Militärische Übungsplätze
Behinderungen durch Übungen sind nur sehr begrenzt möglich.

Gezeiten
Besonders Acht geben sollten Skipper auf große Unterschiede zwischen Hoch- und Niedrigwasser im Küstenbereich.

Nach oben

Weitere Wassersportarten

Informationen und Vorschriften zum Sportangeln
www.visitnorway.de/aktivitaten/freie-natur/angeln/meeresangeln/

Nach oben

Touristische und sonstige Hinweise

Häfen
Es existieren viel Häfen entlang der Küste und Fjorde. Viele von ihnen sind als offizielle Gasthäfen ausgewiesen. Die erhobene Hafengebühr variiert häufig, liegt jedoch oftmals zwischen 150 und 450 NOK. Nähere Informationen online abrufbar unter:
•    www.gjestehavner.no
•    https://goo.gl/tJPdrK

Ein gegenseitiger respektvoller Umgang wird vorausgesetzt. Es wird darum gebeten, sich untereinander zu helfen und anderen Skippern das ankern neben dem eigenen Boot zu gestatten, sofern es nötig ist. Es gilt die Nachtruhe ab 23.00 Uhr. In den Häfen soll mit langsamer Geschwindigkeit gefahren werden. Zur Entsorgung von Fäkalien sind entsprechende Sammeltanks zu nutzen.

Bojen
Es existieren schätzungsweise 50 markierte Bojen im Oslofjord und 100 entlang der Küste bis hoch zur Stadt Kirkens im Norden, in der Nähe der russischen Grenze. Für die 50 Bojen wird eine spezielle Flagge (450 NOK) benötigt. Sie ist erhältlich unter: https://goo.gl/kFHjF1
Weitere Informationen online abrufbar unter: www.knbf-boye.no/english

Ankerpunkte
Grundsätzlich können Skipper mit ihren Booten überall ankern, wo sie wollen, solange sie nicht mit anderen Booten, Schiffen, etc. in die Quere kommen. Der Zutritt zum Ufer ist überall gestattet. Ausnahmen bilden lediglich einige Privatstrände und Grundstücke von Bauern, die sich in Wassernähe befinden.

Gasflaschentausch
Gas ist hauptsächlich in größeren Häfen verfügbar. Beim Kauf soll unbedingt auf unterschiedliche Standards achtgegeben werden.

Währung: Norwegische Kronen (NOK)

Öffentlicher Verkehr
In jeder Stadt und größeren Gemeinde besteht eine gute Verkehrsanbindung.  Es existiert keine allgemeine nationale Website.
•    Züge: www.nsb.no ;
•    speziell rund um Oslo: www.ruter.no

Ladenöffnungszeiten
Lebensmittelgeschäfte haben oft von 07.00-23.00 Uhr geöffnet. Einkaufszentren haben oftmals von 10.00-20.00 Uhr geöffnet. Spezielle Geschäfte schließen häufig schon gegen 16.00 und 17.00 Uhr.

Nach oben

Wichtige Kontakte

Verbände/Organisationen
Norwegischer Bootsverband
W: www.knbf.no

Notruf
Norwegische Gesellschaft für Seenotrettung: www.rs.no
Feuerwehr: 110
Polizei: 112
Medizinischer Notdienst: 113

Nach oben

Bordbibliothek / Interessante Links

Nachrichten für Seefahrer bzw. für die Binnenschifffahrt
http://kartverket.no/efs/dette-ma-du-vite-om-efs/2-om-etterretninger-for-sjofarende

Wettervorhersage
www.yr.no
www.storm.no

Norges Seilforbund (NSF) – Norwegischer Seglerverband
W: www.seiling.no

Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes
www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/NorwegenSicherheit.html

Nach oben

 

Weitere Informationen

Sportbootvereinigung

Die Sportbootvereinigung (SBV) e.V. im Deutschen Motoryachtverband ist bundesweit mit 5.000 Mitgliedern die größte Vereinigung, die dem Deutschen Motoryachtverband e.V. angeschlossen ist. Sie steht Wassersportlern – mit oder ohne Boot – in ganz Europa offen.

mehr

Formulare

Ihr schneller Kontakt zum DMYV. Nutzen Sie unsere Online-Formulare, um schnell mit uns kommunizieren zu können.

Zum Formular

Shop

Der DMYV-Shop steht wieder zur Verfügung. Hier finden Sie viele interessante Produkte rund um Ihren Törn und die Ausbildung zu den Befähigungsnachweisen.

Zum Shop

Förderverein Jugend- und Leistungssport des DMYV e.V.

Der Förderverein unterstützt die deutsche Motorbootjugend und den Leistungssport. Ebenso tritt er für die Erhaltung der Sporthoheit des Deutschen Motoryachtverbandes e.V. (DMYV) ein. Werden Sie jetzt Unterstützer!

Zum Förderverein