Länderinformation für Skipper - Dänemark

Ein- und Ausreise

Personaldokumente
EU-Bürger benötigen ein amtliches Ausweisdokument (Reisepass oder Personalausweis). Kinder und Jugendliche benötigen ein eigenes Ausweisdokument.

Haustierbestimmungen
EU-Heimtierausweis mit gültiger Tollwutimpfung, Identifikation des Tieres durch Mikrochip oder gut erkennbare Tätowierung. Die Mitnahme von 13 als gefährlich eingestuften Hunderassen und Kreuzungen davon kann verboten sein oder unterliegt besonderen Bestimmungen.

Genaue Hinweise dazu gibt die dänische Botschaft auf ihrer Website: http://tyskland.um.dk/de/reise-und-aufenthalt/reisen-mit-tieren/reisen-mit-hunden/

Nach oben

Bootsdokumente

Bootsregistrierung, -kennzeichnung und Eigentumsnachweis
Motorboote sind zulassungspflichtig. Der Internationale Bootsschein (IBS) vom DMYV wird als Registrier- und Eigentumsnachweis anerkannt. 

Umsatzsteuernachweis für Boote innerhalb der EU
Es wird ein Umsatzsteuerzahlungsnachweis von Bootsbesitzern innerhalb der Europäischen Union für alle Boote verlangt, die nach dem 1. Januar 1985 in Betrieb genommen wurden.

Bootsversicherung
Weder eine Haftpflicht- noch Kaskoversicherung ist in Dänemark zwingend erforderlich. Eine Wassersporthaftpflichtversicherung wird jedoch empfohlen. Sofern eine Bootshaftpflichtversicherung abgeschlossen wurde, ist ein Versicherungsnachweis mitzuführen.

Nach oben

Befähigungsnachweise

Führerscheinvorschriften für Binnen/-Seegewässer
Es gilt eine Führerscheinpflicht für Motorboote über 4 m Länge und 25 PS. Ausländische Bootsfahrer – auch EU-Bürger -  müssen das nautische Befähigungszeugnis besitzen, das in ihrem Heimatland zum Befahren vergleichbarer Gewässer vorgeschrieben ist. Der deutsche Sportbootführerschein See wird anerkannt.

Funklizenzvorschriften für Binnen-/Seegewässer
Sprechfunkzeugnis UBI für die Binnenschifffahrt, SRC oder LRC für die Seeschifffahrt.

Nach oben

Bootsausrüstung

Vorgeschriebene Ausrüstung
Für jede an Bord befindliche Person ist gesetzlich eine Rettungsweste (CE-Kennzeichen) vorgeschrieben. Ansonsten gelten für Sportboote unter deutscher Flagge die in Deutschland gültigen Ausrüstungsvorschriften.

Empfohlene Ausrüstung
Bei der Zusammenstellung der geeigneten Ausrüstung hilft Ihnen unsere „Checkliste für den Eigner eines neu/gebraucht gekauften Bootes“ weiter.

Informationen und Vorschriften für den Gebrauch von Funkanalgen
Eine Nummernzuteilungsurkunde für das Sprechfunkgerät ist vorgeschrieben.

Informationen und Vorschriften für den Gebrauch von Signalpistolen
Signalpistolen dürfen mitgeführt werden. Voraussetzung um eine Signalpistole mitzuführen, ist eine Waffenbesitzkarte sowie ein EU-Feuerwaffenpass, beim Transport ist die Munition getrennt von der Waffe aufzubewahren; die Pistole darf nicht an Land genommen werden.

Nach oben

Verkehrsvorschriften und -hinweise

Geschwindigkeitsbeschränkungen
Normalerweise besteht in den Häfen eine Geschwindigkeitsbeschränkung, welche bei Einfahrt in einen Hafen in der Regel angezeigt wird.

Daneben gibt es verschiedene Beschränkungen auf dem Wasser. Es wird empfohlen sich bei Hafenmeistern über die lokalen Besonderheiten in Bezug auf die Geschwindigkeit zu informieren und andere Skipper anzusprechen.

Flaggenführung
Die Flagge wird bei Sonnenuntergang, jedoch nicht später als 21.00 Uhr, eingeholt und wird bei Sonnenaufgang, allerdings nicht eher als 8.00 Uhr, gehisst. Von Gästen wird erwartet, dass sie die Gastlandflagge auf der Steuerbordseite führen.

Promillegrenze
Die Promillegrenze liegt bei 0,5.

Nach oben

Umweltschutz

Generelle Informationen
Online verfügbar unter: www.danskehavnelods.dk/indexkort/danskesoekort.html

Antifoulingvorschriften
Gemäß der Europäischen Biozid-Richtlinie.

Abwasservorschriften
Innerhalb dänischer Hoheitsgewässer darf keine Entleerung eines Fäkalientanks erfolgen. Entsprechenden Entleerstationen sind zu verwenden.

Nach oben

Gefahren und Hindernisse

Großbaustellen
Im Zeitraum von 2014 (15) bis 2020 werden in Dänemark zwei Großbaustellen geben:

  • Tunnelbau unter der Wasserstraße Fehmarnbelt (zwischen Deutschland und Dänemark);
  • Bau einer neuen Brücke zwischen Seeland (Vordingborg) und Falster.

Windparks
Dänemark hat eine Vielzahl von Windkraftanlagen. Die meisten Anlagen befinden sich in Gebieten, welche aufgrund von Flachwasser für Boote nicht zugänglich sind. Generell dürfen jedoch Boote zwischen den Windrädern in einem Park fahren.  

Militärische Übungsplätze
Alle Militärischen Übungsplätze werden in dänischen Seekarten aufgeführt. Wenn keine Schießübungen stattfinden, darf passiert werden. Übungen werden online (s. Nachrichten für Seefahrer) veröffentlicht. Alternativ können Sperrzeiten bei Hafenmeistern erfragt werden.

Sonstige Hinweise

Meiden sollte man besonders als Anfänger die Westküste Jütlands, weil das Tidengewässer und die weit auseinanderliegenden Häfen an der Nordsee in Verbindung mit den meist vorherrschenden Westwinden sowie der entsprechenden Dünung den Sportbooten Probleme bereiten könnten.

Nach oben

Trailern von Motorbooten

Kfz-Papiere
Kraftfahrzeuge mit deutschem Kennzeichen benötigen in Dänemark keine "Grüne Versicherungskarte", um Haftpflichtschutz zu genießen.

Gespanne
Trailergespanne dürfen in Dänemark folgende Maße haben: 2,55 x 18,75 m. Anhänger einschließlich Deichsel: 2,55 m x 12 m. Gespanne, deren Abmessungen die zulässigen Grenzen überschreiten, benötigen eine Ausnahmegenehmigung. Zuständig für die Erteilung dieser Ausnahmegenehmigung ist:
 
Trafikstyrelsen (DanishTransport Authority)
Edvard Thomsens Vej 14
2300 Copenhague
Dänemark
T: +45 72 21 88 00
F: +45 72 62 67 90
E: info(at)trafikstyrelsen.dk
W: www.trafikstyrelsen.dk

Geschwindigkeitsbeschränkung
Trailergespanne dürfen auf den Landstraßen nicht über 70 km/h, auf den Autobahnen nicht über 80 km/h fahren. Im Stadtgebiet gilt das Limit 50 km/h.

Verkehrsregeln
Im Straßenverkehr muss in Dänemark grundsätzlich mit Abblendlicht gefahren werden.

Gebühren
Die Brücke über den Großen Belt ist mautpflichtig.

Promillegrenze beim Autofahren
Die Promillegrenze liegt bei 0,5 ‰

Nach oben

Weitere Wassersportarten

Informationen und Vorschriften zum Jetski- und Wasserscooterfahren
An den meisten Küsten Dänemarks ist das Fahren mit Wassermotorrädern, Jet Skiern oder ähnlichen Wassersportfahrzeugen verboten. Die zuständigen Kreistage betrachten diese Aktivitäten als störende und unnötige Lärmbelästigung für ihre Badegäste und Ferienhausbewohner. Dieses Verbot sollte man akzeptieren.

Informationen und Vorschriften zum Sportangeln

Für Angler ist ein Angelschein vorgeschrieben. Ganz gleich, ob vom Ufer oder auf See vom Boot aus geangelt wird. Der Angelschein kann bei den örtlichen Angelvereinen als Tages- oder Monatskarte erworben werden.

Nach oben

Touristische und sonstige Hinweise

Häfen und Liegeplätze
Dänemark hat über 7000 km Küstenlinie mit über 450 Häfen, die gleichzeitig gemütlich und gut ausgestattet sind, von der modernen Marina bis zum einfachen Sportboothafen.

Gäste dürfen jeden freien Liegeplatz in einem Hafen nutzen. In fast allen dänischen Häfen wird Liegegeld verlangt. Ist ein Liegeplatz frei, so wird dieser mit einer grünen Tafel „Fri til“ gekennzeichnet. Eine rote Tafel bedeutet, dass nicht festgemacht werden darf, da der Eigner die Box nur kurz verlassen hat.

In den meisten dänischen Häfen ist Diesel verfügbar. In vielen größeren Marinas kann darüber hinaus auch Benzin getankt werden. 

Da die Verschlüsse von deutschen und dänischen Propangasflaschen unterschiedlich sind, können die Flaschen nicht getauscht werden. Sie können nur in größeren Orten nachgefüllt werden. Es wird empfohlen, genügend Flaschen für den Urlaubsbedarf mitzunehmen.

Nach 22.00 Uhr gilt in den Häfen die Nachtruhe.

Ankerbojen
Die Danish Cruising Assosiation (DCA) betreibt zusammen mit der Danish Sailing Assosiation (DAS) rund 200 gelbe Ankerbojen in dänischen Gewässern. Sie sind gekennzeichnet mit „DS – Kun for medlemmer“ oder „DT – Kun for medlemmer“. Die Nutzung ist nur den Mitgliedern der DCA und DAS gestattet.

Ankern
Das Ankern ist in engen Fahrwassern verboten. Dies gilt insbesondere in den Linien der Richtfeuer und Leitsektoren.
In der Nähe von Kabeln ist das Ankern ebenfalls verboten, Richtbaken an den Ufern zeigen an, wo die Kabel ins Wasser führen Ansonsten dürfen Bootsfahrer überall ankern, solange sie anderen Schiffen, Booten, etc. nicht in die Quere kommen

Landgänge
Der Landgang ist überall gestattet, sofern es sich nicht um einen privaten Strand handelt – hier ist er verboten.

Yachtcharter
Will man sich den langen Anreiseweg mit dem eigenen Boot von Deutschland ersparen, hat man auch die Möglichkeit, eine Yacht in Dänemark zu chartern. Es werden jedoch Erfahrungen mit dem Umgang mit Booten und gute Kenntnissen in der Navigation vorausgesetzt.

Öffentlicher Verkehr
Eine Fahrplanauskunft ist online verfügbar:
www.rejseplanen.dk

Ladenöffnungszeiten
Geschäfte haben 7 Tage die Woche geöffnet. Sonntags gelten jedoch eingeschränkte Öffnungszeiten.

Währung
Dänische Kronen. 1 Euro (€) entspricht ca. 7,50 dänische Kronen.

Nach oben

Wichtige Kontakte

Verbände/Organisationen
Danish Sailing Associatin:
T: +45 43262188
W: www.sejlsport.dk

Danish Cruising Association:
T: +45 7021 4242
W: www.dansketursejlere.dk

Danish Ocean Cruising Association:
T: +45 8618 2495
W: www.ftlf.dk 

Danish Yacht Association:
T: +45 7022 9195
W: www.dk-dfu.dk 

Wettervorhersage
Telefonische Auskunft zum Wetter wird erteilt unter: 1853 (nur dänisch)

Auf Anfrage kann über Radio „Lyngby“ (VHF) das Wetter auf Englisch abgerufen werden.

Notruf: 112
Medizinischer Notdienst: 1813

Nach oben

Bordbibliothek / Interessante Links

Nachrichten für Seefahrer bzw. für die Binnenschifffahrt
www.dma.dk/Sider/Home.aspx

Wettervorhersage
www.dmi.dk/en/vejr

Hafenführer
www.sejlerens.com/de/haefen/
www.danskehavnelods.dk 

Hafenführer App
„Danish Marinas“ im AppStore und Google Play Store

Reise- und Sicherheitsbestimmungen des Auswärtigen Amtes
www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/DaenemarkSicherheit.html

Nach oben

 

Weitere Informationen

Sportbootvereinigung

Die Sportbootvereinigung (SBV) e.V. im Deutschen Motoryachtverband ist bundesweit mit 5.000 Mitgliedern die größte Vereinigung, die dem Deutschen Motoryachtverband e.V. angeschlossen ist. Sie steht Wassersportlern – mit oder ohne Boot – in ganz Europa offen.

mehr

Formulare

Ihr schneller Kontakt zum DMYV. Nutzen Sie unsere Online-Formulare, um schnell mit uns kommunizieren zu können.

Zum Formular

Shop

Der DMYV-Shop steht wieder zur Verfügung. Hier finden Sie viele interessante Produkte rund um Ihren Törn und die Ausbildung zu den Befähigungsnachweisen.

Zum Shop

Förderverein Jugend- und Leistungssport des DMYV e.V.

Der Förderverein unterstützt die deutsche Motorbootjugend und den Leistungssport. Ebenso tritt er für die Erhaltung der Sporthoheit des Deutschen Motoryachtverbandes e.V. (DMYV) ein. Werden Sie jetzt Unterstützer!

Zum Förderverein