Länderinformation für Skipper - Belgien

Ein- und Ausreise

Personaldokumente
EU-Bürger benötigen ein amtliches Ausweisdokument (Personal- oder Reisepass). Kinder und Jugendliche benötigen ein eigenes Ausweisdokument mit Lichtbild.

Haustierbestimmungen

  • EU-Heimtierpass
  • Mikrochip/Tätowierung
  • Gültige Tollwutimpfung
  • Bei Tollwuterstimpfung muss der Welpe mind. drei Monate alt sein, die Erstimpfung muss mind. 21 Tage zurückliegen
  • Örtliche Behörden können bei Bedenken Maulkorbzwang aussprechen
  • Allgemeine Leinenpflicht

 

Gebühren
Ausländische Sportboote, die auf den schiffbaren Wasserstraßen in der Flämischen Region fahren möchten, benötigen eine Bootsvignette.
Um die wallonischen Wasserstraßen befahren zu können, muss beim Grenzübertritt eine Gebühr entrichtet werden.

Nach oben

Bootsdokumente

Bootsregistrierung und -kennzeichnung
Motorboote sind zulassungspflichtig. Der Internationale Bootsschein (IBS) vom DMYV wird als Registrier- und Eigentumsnachweis anerkannt. Im Heimatland nicht registrierte Boote müssen bei ihrer Ein- und Ausreise beim Grenzschifffahrtsamt registriert werden.

Umsatzsteuernachweis für Boote innerhalb der EU
Es wird ein Umsatzsteuerzahlungsnachweis von Bootsbesitzern innerhalb der Europäischen Union für alle Boote verlangt, die nach dem 1. Januar 1985 in Betrieb genommen wurden.

Bootsversicherung
Eine Wasserhaftpflichtversicherung ist gesetzlich vorgeschrieben.

Nach oben

Befähigungsnachweise

Führerscheinvorschriften für Binnen/-Seegewässer
Es besteht eine Führerscheinpflicht für Motorboote. Der Sportbootführerscheine See bzw. Binnen entsprechend dem Revier für Schiffe über 15 m Länge oder einer Geschwindigkeit über 20 km/h wird anerkannt.   

Nach oben

Bootsausrüstung

Vorgeschriebene Ausrüstung
Auf belgischen Seegewässern:

  • Ein Rettungsgürtel für jede Person an Bord
  • Eine beleuchtete Rettungsboje, wenn das Wasserfahrzeug nachts unterwegs ist sowie ausreichend Notsignale
  • Heil- und Verbandmaterial: Wasserdichte Box mit Verbandmaterial
  • Nebelhorn
  • magnetischer Kompass
  • Navigationsleuchten
  • Tiefenlot
  • Anker
  • Pumpe oder Ölfass
  • genügend Ruder mit Dollen
  • 20 m Trosse
  • Löschgerät für Motoryachten
  • Hammer
  • Bootshaken
  • elektrische Leuchte für Lichtsignale
  • Gezeitenbuch sowie aktualisierte Seekarten

 

Für belgische Binnengewässer:

  • Für jede Person an Bord ein Rettungsgürtel (Rettungskissen oder -weste)
  • Anker oder Dregge
  • Pumpe oder Ölfass
  • Reserveantriebsmittel
  • zwei Leinen, die beide wenigstens so lang sind wie das Wasserfahrzeug
  • Löschgerät für Motorboote

 

Informationen und Vorschriften zum Gebrauch von Funkanlagen

Seit Mai 2009 besteht für Boote ab 7 m Länge eine Funkausrüstungspflicht. Aktuell sind AIS-Empfänger nur für die kommerzielle Schifffahrt vorgeschrieben. Auf den Binnenschifffahrtsstraßen müssen alle Schiffe mit einem ATIS-Funkgerät ausgerüstet sein.

Empfohlene Ausrüstung
Bei der Zusammenstellung der geeigneten Ausrüstung hilft Ihnen unsere „Checkliste für den Eigner eines neu/gebraucht gekauften Bootes“ weiter.

Nach oben

Verkehrsvorschriften und -hinweise

Geschwindigkeitsbeschränkungen
Im Inland gilt generell eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 8 km/h, in manchen Fällen jedoch auch von 4 km/h. Bitte die Beschränkungen der einzelnen Wasserstraßen beachten.

In Häfen besteht eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 3 oder 5 km/h.

Flaggenführung
Es gilt der Verhaltenskodex für die See und die sogenannte „etiquette navale“.

Jedes Schiff, das eine Schleuse passieren möchte, muss das sogenannte „drapeau de navigation“, eine rote rechteckige Flagge mit einem weißen Rechteck in der Mitte, setzen.

Promillegrenze
Es gilt eine 0,2 Promillegrenze.

Nach oben

Umweltschutz

Antifoulingvorschriften
Geregelt für die Berufsschifffahrt. Für andere gibt es keine klaren Regeln.

Naturschutzgebiete/Nationalparks
Naturschutzgebiet „Zwin“ in der Nordsee. Nähere Informationen siehe aktuelle Seekarten.

Nach oben

Gefahren und Hindernisse

Windparks

In der Nordsee möglich. Nähere Informationen siehe aktuelle Seekarten.

Militärische Übungsplätze
In der Nordsee möglich. Nähere Informationen siehe aktuelle Seekarten.

Nach oben

Trailern von Motorbooten

Kfz-Papiere
Ein Führerschein und Fahrzeugschein bzw. die Zulassungsbescheinigung Teil I müssen mitgeführt werden. Die Internationale Grüne Versicherungskarte wird empfohlen.

Gespanne
Trailergespanne dürfen eine Breite von 2,55 m und eine Länge von 18,75 m haben. Anhänger mit Deichsel: 2,55 m x 12 m. Gespanne, deren Abmessungen die zulässigen Grenzen überschreiten, benötigen eine Ausnahmegenehmigung. Der Antrag kann elektronisch im Internet gestellt werden. Ein Antragsformular ist verfügbar unter: www.mobilit.belgium.be

Geschwindigkeitsbeschränkung

  • Innerorts 50 km/h
  • Für PKW mit Anhänger außerorts und auf Autobahnen 120 km/h, für Gespanne über 3,5 t zGG gilt hier eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 90 km/h

 

Vekehrsregeln:

  • Es verliert das Vorfahrtsrecht, wer trotz Vorfahrt anhält
  • Es gilt ein Überholverbot für Kraftfahrzeuge mit mehr als 3,5 zGG (Ausnahme: landwirtschaftliche Fahrzeuge), die außerhalb von Ortschaften auf zweispurigen Straßen fahren
  • Bei Pannen und Unfällen außerhalb von geschlossenen Ortschaften besteht die Pflicht eine Warnweste zu tragen
  • An Bordsteinen mit gelben Linien gilt ein Parkverbot
  • Bei Sichtbehinderungen (z.B. durch Nebel) und bei einer Sichtweite unter 100 m ist der Gebrauch der Nebenschlussleuchte vorgeschrieben
  • Die Höchstgeschwindigkeit beim Abschleppen beträgt 25 km/h - auch auf Autobahnen
  • Beim Abschleppen auf der Autobahn direkt die erste Ausfahrt nehmen
  • Bußgelder werden von Ausländern direkt vor Ort durch die Polizei erhoben

 

Promillegrenze beim Autofahren

Die Promillegrenze liegt bei 0,5 ‰.

Nach oben

Weitere Wassersportarten

Informationen und Vorschriften zum Jetskifahren
Personen auf Jetskis müssen einen Rettungsgürtel tragen.

Nach oben

Touristische und sonstige Hinweise

Öffentlicher Verkehr

  • Züge im gesamten Land:  SNCB/NMBS
  • Bus, Straßenbahn in Flandern:  De Lijn
  • Bus in Wallonie: TEC
  • Metro, Bus und Straßenbahn in Brüssel:  STIB/MIVB

 

Ladenöffnungszeiten

  • Kleine Geschäfte: 9.00 bis 18.00 Uhr
  • Große Geschäfte: 9.00 bis 20.00 Uhr

 

Währung: Euro ( €)

Nach oben

Wichtige Kontakte

Behörden
Belgisches Verkehrsministerium
W: www.mobilit.belgium.be  

Verbände/Organisationen
Fédération Francophone duYachting Belge Asbl
Avenue du Parc d’Amée, 90
5100 Jambes
T: 081/30 49 79
W: www.ffyb.be


Notruf: 112
Notrufe an der belgischen Küste werden von der Küstenwachzentrale auf dem UKW-Kanal 16 abgehört. Auch der UKW-Schiffsfunk Kanal 24 „Oostende Radio“ wird rund um die Uhr abgehört, ebenso wie der internationale DSC-Kanal 70.

Nach oben

Bordbibliothek / Interessante Links

Nachrichten für Seefahrer bzw. für die Binnenschifffahrt

 

Bekanntmachungen für die Schifffahrt:
voies-hydrauliques.wallonie.be/opencms/opencms/fr

Reise- und Sicherheitsbestimmungen des Auswärtigen Amtes
www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/BelgienSicherheit.htm

Nach oben

 

Weitere Informationen

Sportbootvereinigung

Die Sportbootvereinigung (SBV) e.V. im Deutschen Motoryachtverband ist bundesweit mit 5.000 Mitgliedern die größte Vereinigung, die dem Deutschen Motoryachtverband e.V. angeschlossen ist. Sie steht Wassersportlern – mit oder ohne Boot – in ganz Europa offen.

mehr

Formulare

Ihr schneller Kontakt zum DMYV. Nutzen Sie unsere Online-Formulare, um schnell mit uns kommunizieren zu können.

Zum Formular

Shop

Der DMYV-Shop steht wieder zur Verfügung. Hier finden Sie viele interessante Produkte rund um Ihren Törn und die Ausbildung zu den Befähigungsnachweisen.

Zum Shop

Förderverein Jugend- und Leistungssport des DMYV e.V.

Der Förderverein unterstützt die deutsche Motorbootjugend und den Leistungssport. Ebenso tritt er für die Erhaltung der Sporthoheit des Deutschen Motoryachtverbandes e.V. (DMYV) ein. Werden Sie jetzt Unterstützer!

Zum Förderverein