Maßnahmen bei Elektrounfällen

Elektrounfälle

  • Bergen Sie den Betroffenen und beachten Sie dabei den notwendigen Selbstschutz, denn der Betroffene steht möglicherweise unter Spannung. Prinzip: Isolieren zwischen Opfer und Retter. 
  • Nach Möglichkeit den Stromkreis trennen (Schalter/Sicherung).
  • Tragen Sie den Verletzten mit nichtleitenden Gegenständen von der Spannungsquelle weg und ziehen Sie diesen aus dem Gefahrenbereich. 
  • Packen Sie diesen in trockene isolierende Kleidung packen und berühren Sie diesen nicht an nackten Körperteilen oder nassen Kleidungsstücken.

    Untersuchen Sie den Zustand des Betroffenen: Ist er nicht ansprechbar, nicht bei Bewusstsein?

  • Alarmieren Sie sofort den Rettungsdienst 112 und fordern Sie ärztliche Hilfe an.
  • Falls nicht bei Bewusstsein, beginnen Sie sofort mit der Herz-Lungen-Wiederbelebung:
  • Bei Herz-Lungen-Wiederbelebung immer im Wechsel je 30 x Herzdruckmassage geben und 2 x Atem spenden (bei ca. 100-120 Herzdruckmassagen je Minute)
  • Bei Blutungen verletzten Körperteil hoch lagern und Druckverband anlegen. Brandwunden so rasch wie möglich mit handwarmen Wasser abkühlen. Kleider nicht ausziehen. 
  • Rettungskräfte bei Eintreffen einweisen.
  • Nach Körperdurchströmung, auch ohne sichtbare Symptome immer den Arzt aufsuchen, da es auch 24 Stunden nach dem Ereignis zu lebensbedrohlichen Herzrhythmusstörungen kommen kann.

Auswirkung von Elektrounfällen - Wechselstrom

Wechselstrom AC Auswirkung auf menschlichen Körper
bis 1 mA Reizschwelle. Strom ist kaum spürbar.
5 mA Elektrisieren, Armeisenlaufen, Kribbeln. Der Leiter kann noch losgelassen werden.
5-10 mA Werden als schmerzhaft empfunden.
15 mA Krampfschwelle. Loslass-Grenze möglicherweise überschritten. Verkrampfung der Atemmuskulatur möglich.
50 mA Gefahrenschwelle. Die Atmung wird behindert, evtl. Herzstillstand oder Herzkammer immer nach kurzer Zeit. Zeitfaktor ausschlaggebend.
80 mA Todesschwelle. Tödliche Wirkung: Herzkammerflimmern, Herzstillstand, Atemstillstand nach 0,3 bis 1 Sekunde wahrscheinlich.
   

Auswirkung von Elektrounfällen - Gleichstrom

Gleichstrom DC Auswirkung auf menschlichen Körper
bis 2 mA Wahrnehmbarkeitsschwelle
bis 100 mA Schmerzschwelle, ohne Muskelkrämpfe. Beim Ein- und Ausschalten stechende Schmerzen in den Gelenken und Wärmegefühl
Ab 100 mA Todesschwelle. Tödliche Wirkung: Herzkammerflimmern, Herzstillstand je nach Expositionszeit ab 100 mA möglich. Krampfschwelle. Muskelverkrampfungen, Loslassen erst nach Sekunden oder Minuten möglich, insbesondere ab 300 mA.
 

Weitere Informationen

Sportbootvereinigung

Die Sportbootvereinigung (SBV) e.V. im Deutschen Motoryachtverband ist bundesweit mit 5.000 Mitgliedern die größte Vereinigung, die dem Deutschen Motoryachtverband e.V. angeschlossen ist. Sie steht Wassersportlern – mit oder ohne Boot – in ganz Europa offen.

mehr

Formulare

Ihr schneller Kontakt zum DMYV. Nutzen Sie unsere Online-Formulare, um schnell mit uns kommunizieren zu können.

Zum Formular

Shop

Der DMYV-Shop steht wieder zur Verfügung. Hier finden Sie viele interessante Produkte rund um Ihren Törn und die Ausbildung zu den Befähigungsnachweisen.

Zum Shop

Förderverein Jugend- und Leistungssport des DMYV e.V.

Der Förderverein unterstützt die deutsche Motorbootjugend und den Leistungssport. Ebenso tritt er für die Erhaltung der Sporthoheit des Deutschen Motoryachtverbandes e.V. (DMYV) ein. Werden Sie jetzt Unterstützer!

Zum Förderverein