Das internationale Tourenskippertreffen in Leer

Leinen los!

Das nächste internationale Tourenskippertreffen – die 36. Sternfahrt „Kurs Nord“ und der Pavillon d'Or findet vom 27. bis 30. Juli 2017 in Leer statt. Der Pavillon d'Or (Goldener Stander) ist ein internationaler Langfahrtwettbewerb, der vom Weltdachverband Union Internationale Motonautique (UIM) ins Leben gerufen worden ist. So wird europäischen Motorbootfahrern die Gelgenheit geboten, auf diesem Wege auch ausländische Fahrtreviere kennenzulernen.

Nach einem Jahr Pause erwartet die Stadt Leer, den DMYV und nicht zuletzt all die anderen Bootsfahrer und Skipper-Kollegen zum Tourenskippertreffen. Das TST „Kurs Nord“ hat einen neuen Turnus und findet alle zwei Jahre im Wechsel mit der Sternfahrt Süd-West in Eberbach statt. Wie man es in Leer gewohnt ist, wird auch in diesem Jahr Sport, Kultur und Geselligkeit nicht zu kurz kommen. Den Besuchern wird ein abwechslungsreiches Programm, welches unter anderem Jugendsport- und Abendveranstaltungen sowie interessante Exkursionen beinhaltet, geboten.

WARUM LEER?

Die Stadt Leer, auch als das „Tor Ostfrieslands“ benannt, ist eine von Vielseitigkeit geprägte malerische Kleinstadt. Die beschauliche Altstadt hat die Einkaufsstadt über die Region hinaus bekannt gemacht. Dicht beieinander finden sich in den historischen Bürgerhäusern originelle kleine Geschäfte sowie ein großes Angebot an Restaurants und Cafés, dessen schöne Aussichten zum Pausieren einladen. Direkt am Museumshafen liegen mit dem Rathaus und der Waage die beiden Wahrzeichen der Stadt.

Durch ihren Seehafen ist die an Ems und Leda gelegene Stadt seit Jahrhunderten vom Handel und der Seefahrt geprägt. Sie ist einer der größten deutschen Reederei-Standorte. Leer gilt zudem als die wichtigste Einkaufsstadt Ostfrieslands und als Mittelzentrum. Sie bezeichnet sich als Tor Ostfrieslands und liegt an Kreuzungspunkten der Verkehrsträger Straße, Schiene und Fluss.

Die Altstadt gilt wegen des guten Erhaltungszustands ihrer historischen Häuser als die „wertvollste“ der Region. Vier Burgen, zahlreiche Bürgerhäuser und Kirchen aus mehreren Jahrhunderten sind in der Stadt zu finden. Warum also nicht Leer?!

Lernen Sie die Stadt Leer von ihrer maritimen Seite kennen

Die Entwicklung des Hafens von der Ledaschleife zum zweitgrößten Reedereistandort Deutschlands wird auf dieser Führung interessant geschildert. Auf einem Rundgang entlang der Uferpromenade besuchen Sie auch das neue Nesseviertel, das heute nicht mehr erkennen lässt, dass hier vor 200 Jahren Kühe weideten. Wer Leer noch nicht kennt kann es bei Ausflugsfahrten per Schiff auf Leda und Ems erkunden. Bemerkenswert: Nur drei bis zehn Kilometer von der Küste entfernt, die Reihe der sieben Ostfriesischen Inseln: Borkum, Juist und Norderney, Baltrum und Langeoog, Spiekeroog und Wangerooge. Dort befindet sich die weltweit einzigartige Naturlandschaft des Wattenmeeres.

Oder nehmen Sie an einer Altstadtführung teil: „Vom Coloniale-Haus zum Rathaus“ - Am Coloniale-Haus mit seiner bunten Fassade beginnen die Stadtführerinnen und Stadtführer wieder mit den Altstadtführungen und erzählen Ihnen anhand verschiedener Motive das sagenhafte Leer. Überhaupt gibt es ein ausgewogenes Angebot an Führungen: Märchen- und Kinderführungen, Schloss,- Orts- und Parkführungen, oder traditionelle Führungen mit und ohne den typisch ostfriesischen Dialekt. 

 

Weitere Informationen

Sportbootvereinigung

Die Sportbootvereinigung (SBV) e.V. im Deutschen Motoryachtverband ist bundesweit mit 5.000 Mitgliedern die größte Vereinigung, die dem Deutschen Motoryachtverband e.V. angeschlossen ist. Sie steht Wassersportlern – mit oder ohne Boot – in ganz Europa offen.

mehr

Formulare

Ihr schneller Kontakt zum DMYV. Nutzen Sie unsere Online-Formulare, um schnell mit uns kommunizieren zu können.

Zum Formular

Shop

Der DMYV-Shop steht wieder zur Verfügung. Hier finden Sie viele interessante Produkte rund um Ihren Törn und die Ausbildung zu den Befähigungsnachweisen.

Zum Shop

Förderverein Jugend- und Leistungssport des DMYV e.V.

Der Förderverein unterstützt die deutsche Motorbootjugend und den Leistungssport. Ebenso tritt er für die Erhaltung der Sporthoheit des Deutschen Motoryachtverbandes e.V. (DMYV) ein. Werden Sie jetzt Unterstützer!

Zum Förderverein