Die Klasse F-4

Nachrichten rund um die Klasse F-4

mit dem 25. Int. ADAC Motorbootrennen Berlin-Grünau am 18. und 19. August

Weiterlesen

Nach oben

Termine der Klasse F 4

04.05.2019  -  05.05.2019  |  Leistungssport F4 F5

48. Int. ADAC/DMYV-Motorbootrennen Brodenbach/Mosel

25.05.2019  -  26.05.2019  |  Leistungssport F4 F5

38. Int. Motorbootrennen Traben-Trarbach

29.06.2019  -  30.06.2019  |  Leistungssport F5 F4

26. Int. ADAC Motorbootrennen Berlin-Grünau

27.07.2019  -  28.07.2019  |  Leistungssport F5 F4

2. ADAC Weser-Ems Motorbootrennen

21.09.2019  -  22.09.2019  |  Leistungssport F5 F4

6. Int. ADAC/MSG/DMYV Motorbootrennen Rendsburg

Nach oben

Aktuelle Ergebnisse

Nach oben

Klassen-Konzept der F-4

Nach oben

Das Rennen

Nach oben

Die Rennstrecken

Brodenbach

Brodenbach ist eine Ortsgemeinde an der Terrassenmosel im Landkreis Mayen-Koblenz in Rheinland-Pfalz. Sie gehört der Verbandsgemeinde Rhein-Mosel an, die ihren Verwaltungssitz in Kobern-Gondorf hat.

Rundenlänge: 1.200 m

Wendebojen: 2 Bojen

Maximalzulassung je Rennen: 16 Rennboote

Traben-Trarbach

Traben-Trarbach ist eine Stadt an der Mittelmosel im Landkreis Bernkastel-Wittlich, Rheinland-Pfalz und Verwaltungssitz der gleichnamigen Verbandsgemeinde.

Rundenlänge: 1.200 m

Wendebojen: 2 Bojen

Maximalzulassung je Rennen: 16 Rennboote

Bremen

Bremen ist eine norddeutsche Hansestadt an der Weser. Sie ist für ihre Rolle in der Schifffahrt bekannt, die sich auch in den hanseatischen Gebäuden auf dem Marktplatz widerspiegelt. Ganz in der Nähe steht der Bremer Roland, eine riesige Steinfigur und Symbol für die Handelsfreiheit. Der Bremer Dom mit seinen beiden Türmen beherbergt zwei mittelalterliche Krypten.

Streckenlänge: ? m

Wendebojen: ? Bojen

Maximalzulassung je Rennen: ? Rennboote

Berlin - Grünau

Grünau ist ein Ortsteil im Bezirk Treptow-Köpenick von Berlin am linken Ufer der Dahme. Bis zur Verwaltungsreform 2001 war es ein Ortsteil im ehemaligen Bezirk Köpenick. Bekannt ist Grünau auch für die Regattastrecke Berlin-Grünau und das Strandbad.

Streckenlänge: 1.200 m

Wendebojen: 2 Bojen

Maximalzulassung je Rennen: 18 Rennboote

Rendsburg

Rendsburg ist Sitz der Kreisverwaltung des Kreises Rendsburg-Eckernförde und liegt in der Mitte Schleswig-Holsteins am Nord-Ostsee-Kanal und am geschichtlichen Ochsenweg.

Rundenlänge: 1.200 m

Wendebojen: 7 Bojen

Maximalzulassung je Rennen: 16 Rennboote

Düren

Düren ist mit etwa 92.000 Einwohnern eine große Mittelstadt am Nordrand der Eifel zwischen Aachen und Köln in Nordrhein-Westfalen. Sie ist Verwaltungssitz des gleichnamigen Kreises und Mitglied der Euregio Maas-Rhein

Rundenlänge: 1.100 m

Wendebojen: 5 Bojen

Maximalzulassung je Rennen: 16 Rennboote

Die Teams und Ihre Fahrer

Nach oben

Powerboat Racingteam Moselstern

Klasse: F4
Hauptsitz: Löf/Mosel
Teamchef: Thomas Groß
Fahrer: Christian Groß
Mechaniker: Christian Fuchs
Helfer: Jan Weber, Lorena Lellmann, Tim Breitbach
Webseite: moselstern-racing.de

Über uns:
„Wir sind ein 12 Personen starkes Team mit Mechaniker,  Fahrer , Radiomann und super Helfern, allesamt Freunde und Bekannte von Fahrer und Manager. Wir starten in den Klassen F4 und F5 und unser Ziel für 2018 ist es, ohne Unfall unter die besten fünf der beiden Klassen zu kommen.“

Annel Racing Team

Klasse: F4
Hauptsitz: Berlin
Teamchef: Herr Annel
Fahrer: Uwe Schwarick
Mechaniker: Marcus Steineck
Helfer: Mark Schwebler, Jan Steineck; Caudia Davids
Webseite: facebook.com/SchwarickUwe

Über uns:
„Das kleine Werksteam des Bauunternehmens Annel versucht die hervorragenden Leistungen der letzten zwei Jahre zu bestätigen. Wir wollen unfallfrei ins Ziel fahren und in allen Läufen im Jahr 2018 auch die Zielfahne sehen.“

KlebWERK Racing

Klasse: F4
Hauptsitz: Dresden
Teamchef: Dawid Tomczyk
Fahrer: Philipp Franz, Laura Morgenstern
Mechaniker: Christian Franz, Heiko Schmidt
Helfer: Rene Baumgardt, Sören Stellmacher, Michaela Morgenstern, Chris Schleicher
Webseite: klebwerk.de/racing

Über uns:
„Das 2011 von Dawid Tomczyk und Rennbootfahrer Philipp Franz gegründete Rennteam klebWERK Racing hatte nur ein Ziel: Erfolg! Von Motivation geprägt, geht das Team auch 2018 wieder mit neuen Ideen, großem Potenzial und talentierten Fahrern an den Start und mischt das Fahrerfeld auf.“

Stange Powerboat-Racing

Klasse: F4
Hauptsitz: Heidgraben
Teamchef: Torsten Stangenberg
Fahrer: Torsten Stangenberg
Mechaniker: Erik Dahmer
Helfer: Wolfgang Florreich, Nadien Urban, Nico Grimm, Marc Florreich
Webseite: facebook.com/torsten.stangenberg

Über uns:
„Uns muss man einfach live erlebt haben. Wir wollen mindestens genau so viel Spaß haben wie die letzten Jahre und dabei möglichst weit vorne fahren.“

Downloads

Nach oben