Sportlerehrung 2018 im Motorboot-Rennsport

Die Besten der Klasse F4 nehmen ihre Pokale entgegen (Foto: Maik Belitz)

Zum Abschluss einer erfolgreichen und sportlich bewegten Rennsaison traf sich die Motorboot-Rennfahrerszene zum alljährlichen Saisonabschluss, um in einer großen Abendveranstaltung die Meister zu küren. Der Deutsche Motoryachtverband lud hierzu Rennfahrerinnen und Rennfahrer, ihre Teams, technische Abnehmer, Veranstalter und Vertreter des Verbandes ins Tagungshotel "Landhotel Krummenweg" nach Ratingen ein.

Zu den geladenen Gästen gehörten an diesem Abend zahlreiche bekannte Namen der deutschen und internationalen Rennfahrerszene des Motorbootsports. Die drei Bestplatzierten der unterschiedlichen Klassen, die in der Saison 2018 mit konstant guten Leistungen auf der Rennstrecke überzeugen konnten, wurden an diesem Abend ausgezeichnet. Die Pokale und das Preisgeld, mit denen die Podiumsplätze dotiert waren, wurden vom Leiter des Referates Leistungssport im DMYV, Peter Bardenheuer sowie durch die Mitglieder des Referates Wolfram Marek und Martin Benne, überreicht.

In seiner Eröffnungsrede begrüßte DMYV-Präsident Winfried Röcker die Gäste und ging dabei auch auf die Veränderungen im Bereich Rennsport in der Geschäftsstelle des Deutschen Motoryachtverbandes ein. Dem in Traben-Trarbach tödlich verunglückten lettischen Fahrer Lotars Millers wurde zudem mit einer Schweigeminute gedacht. Moderator Michael Krebs, den die Zuschauer entlang der Rennstrecken und im Livestream aus zahlreichen Rennveranstaltungen kennen, führte durch den Abend. Neben dem breiten deutschen Fahrerfeld, zu dem auch zahlreiche Meister 2018 zählten, waren auch internationale Fahrer angereist.

Der Lette Uvis Slakteris und der Pole Michal Pozniak waren gekommen, um ihre Auszeichnung persönlich entgegen zu nehmen. Von der Nachwuchsklasse der GT 6 bis zur großen Formel 2 freuten sich die Meister 2018 sichtlich über ihren Erfolg und nahmen mit Stolz die Auszeichnungen entgegen. Freuen konnte sich auch Marie-Sophie Rambow, die an diesem Abend als Erstplatzierte in der GT 15 die Fahne für die weiblichen Rennfahrerinnen hoch hielt. Zwei Europameisterschaftsauszeichnungen konnte Peter Bardenheuer in diesem Jahr auch an deutsche Fahrer verleihen. Ingo Hepner in der Formel 350 und Peter Heibuch in der Formel R1000 fuhren jeweils auf den zweiten Platz dieser internationalen  Meisterschaften.

Für eine besondere Überraschung sorgte der Formel R1000-Veteran Bernd Mehnert, indem er selbst kurzerhand seinen langjährigen Teamkameraden und Techniker Mario Bartusek ehrte, der ihm seit 30 Jahren zur Seite steht und der in diesem Jahr in die wohlverdiente Schrauber-Rente gehen wird.

Neben der Auszeichnung der diesjährigen Meister stand zudem eine Ehrung im Rennsport auf dem Programm. Martin Benne blickt auf eine lange Karriere im Rennsport zurück. Er selbst war jahrelang Fahrer und anschließend Radioman, ist heute UIM-Kommissar und als Rennleiter tätig und seit 2017 auch Mitglied im Referat Leistungssport. Präsident Winfried Röcker verlieh Martin Benne daher die Bronzene Ehrennadel für besondere Verdienste im Bereich Leistungssport. Röcker lobte Bennes Engagement im Motorbootrennsport, den er seit seiner Jugend aktiv auf und an der Rennstrecke aber auch organisatorisch begleitet. Diese Begeisterung für den Sport ist in der gesamten Familie Benne tief verwurzelt. So ist seine Schwester Petra ebenfalls als Rennleiterin tätig, während Vater Manfred Benne Mitglied im Referat Leistungssport war. 

Im Anschluss an die Verleihungszeremonie  nutzen die Rennfahrer und Teammitglieder, die technischen Abnehmer und die mitgereisten Angehörigen, die stets eine tragende Säule jedes Rennteams ausmachen, die gemeinsame Feier zum fachlichen und unterhaltsamen Austausch unter Rennsportenthusiasten und feierten gebührend ihre Meister der Saison 2018.

 

Weitere Informationen

Sportbootvereinigung

Die Sportbootvereinigung (SBV) e.V. im Deutschen Motoryachtverband ist bundesweit mit 5.000 Mitgliedern die größte Vereinigung, die dem Deutschen Motoryachtverband e.V. angeschlossen ist. Sie steht Wassersportlern – mit oder ohne Boot – in ganz Europa offen.

mehr

Formulare

Ihr schneller Kontakt zum DMYV. Nutzen Sie unsere Online-Formulare, um schnell mit uns kommunizieren zu können.

Zum Formular

Shop

Der DMYV-Shop steht wieder zur Verfügung. Hier finden Sie viele interessante Produkte rund um Ihren Törn und die Ausbildung zu den Befähigungsnachweisen.

Zum Shop

Förderverein Jugend- und Leistungssport des DMYV e.V.

Der Förderverein unterstützt die deutsche Motorbootjugend und den Leistungssport. Ebenso tritt er für die Erhaltung der Sporthoheit des Deutschen Motoryachtverbandes e.V. (DMYV) ein. Werden Sie jetzt Unterstützer!

Zum Förderverein