Funkpflicht in Belgien

Seit dem 1. Januar 2009 müssen Boote ab 7 m Länge, die belgische Binnenwasserstraßen befahren, mit zwei UKW-Binnenfunkgeräten (mit ATIS-Decorder) ausgerüstet sein. Eines der beiden Geräte darf ein zugelassenes Handfunkgerät sein, was in Deutschland für Schiffe unter 20 m Länge allerdings verboten ist. Um beiden Gesetzeslagen gerecht zu werden, müssen Skipper also zwei stationäre Funkanlagen betreiben.

Diese belgische Neuregelung gilt ausnahmslos, betrifft also auch Gastboote, die nicht belgischer Herkunft sind und nicht unter belgischer Flagge laufen.

 

Die Bundesnetzagentur hat für das Frühjahr eine Regelung angekündigt. Außerdem wurde von uns das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung informiert.

Wir hoffen baldmöglichst über eine vernünftige Regelung berichten zu können.

 

Weitere Informationen

Sportbootvereinigung

Die Sportbootvereinigung (SBV) e.V. im Deutschen Motoryachtverband ist bundesweit mit 5.000 Mitgliedern die größte Vereinigung, die dem Deutschen Motoryachtverband e.V. angeschlossen ist. Sie steht Wassersportlern – mit oder ohne Boot – in ganz Europa offen.

mehr

Formulare

Ihr schneller Kontakt zum DMYV. Nutzen Sie unsere Online-Formulare, um schnell mit uns kommunizieren zu können.

Zum Formular

Shop

Der DMYV-Shop steht wieder zur Verfügung. Hier finden Sie viele interessante Produkte rund um Ihren Törn und die Ausbildung zu den Befähigungsnachweisen.

Zum Shop

Förderverein Jugend- und Leistungssport des DMYV e.V.

Der Förderverein unterstützt die deutsche Motorbootjugend und den Leistungssport. Ebenso tritt er für die Erhaltung der Sporthoheit des Deutschen Motoryachtverbandes e.V. (DMYV) ein. Werden Sie jetzt Unterstützer!

Zum Förderverein