Länderinformation für Skipper - Schweden

Thema

Nützliche Informationen

Demografische Daten (Bevölkerungszahl, Anzahl der Vereine/ Mitglieder/ Boote)

 Keine Angaben

 

Währung

Schwedische Kronen (SEK)

Notwendige Dokumente für die Ein-/Ausreise

EU-Bürger benötigen ein amtliches Ausweisdokument (Personal- oder Reisepass). Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren benötigen ein eigenes Ausweisdokument.

Erforderliche Bootsdokumente

Eigentumsdokumente sind mitzuführen. Der Internationale Bootsschein (IBS) vom Deutschen Motoryachtverband wird als Registrierungsnachweis anerkannt.-Für Boote unter EU-Flagge muss ein Mehrwertsteuerzahlungsnachweis erbracht werden.

Versicherung

Eine Bootshaftpflichtversicherung ist nicht zwingend vorgeschrieben, jedoch empfehlenswert..

Führerschein- und Funkvorschriften

Führerschein:

Ein Sportbootführerschein (See beziehungsweise Binnen) ist empfehlenswert, jedoch gesetzlich nicht vorgeschrieben.

Funk:

Keine Angaben

Nachrichten für Seefahrer (NfS) bzw. die Binnenschifffahrt (NfB)

Keine Angaben

Militärische Übungsplätze

Ausländern ist es in Schweden gestattet, sich in Friedenszeiten in militärischen Schutzgebieten aufzuhalten. Allerdings können begrenzte Gebiete und Anlagen gesperrt sein. Für weitere Informationen siehe Seekarten.

Großbaustellen

Navigationshinweise können auf dem VHF Funkkanal 16 abgerufen werden.

Windparks

Siehe Seekarten.

Brücken

Siehe Seekarten.

Umwelt- und Gewässerschutz

Bitte achten Sie speziell auf Seehunde und Vögel. Weitere Informationen siehe Seekarten.

Flaggenregeln

Neben der Nationalflagge werden Gäste darum gebeten, die Gastlandflagge zu hissen.

Wettervorhersage

Online abrufbar unter: www.smhi.se

Im AppStore: „Viva“ WetterApp

Häfen

Die meisten Häfen verfügen über eine Internetseite.

Geschwindigkeit

Generell:

Auf den Kanälen bestehen Geschwindigkeitsbegrenzungen. Für weitere Informationen siehe Seekarten.

 

Hinweis:

Örtliche Geschwindigkeitsbegrenzungen werden auf einem gelben Schild mit der Aufschrift „högst 5 knop“ (höchstens 5 Knoten) oder auf einem weiß-roten Schild mit der Ziffer der maximalen Geschwindigkeit angegeben.

Ausrüstung

Sicherheitsausrüstung

Folgende Sicherheitsausrüstung ist beim Befahren der schwedischen Küsten- und Binnengewässer gesetzlich vorgeschrieben:

  • Schwimmweste für jede Person an Bord,
  • Entleerungsvorrichtung,
  • Anker,
  • Ruder bzw. Paddel,
  • Feuerlöscher.

Hinweis für Inhaber von Signalpistolen:

Für eine Signalpistole ist eine Waffenbesitzkarte sowie ein „EU Feuerwaffenpass“ erforderlich.

Funk: Optimal

Ankerbojen für Boote

Keine Angaben

Ankerpunkte

Fast überall, solange schwedisches Gesetz befolgt wird. Ausnahme: Private Anlegestellen.

Besonderheiten im Winter

Keine Angaben

Antifouling

Nur für schwedische Motorboote.

Kraftstoffverfügbarkeit

Das Tankstellennetz für Wasserfahrzeuge ist in Schweden gut ausgebaut. Bunkermöglichkeiten gibt es in fast allen größeren, am Wasser gelegenen Orten. Nähere Informationen online abrufbar unter: www.sjomackarna.se

Erdgasverfügbarkeit

An den meisten Tankstellen verfügbar.

Öffentlicher Verkehr

Keine Angaben

Ladenöffnungszeiten

Gewöhnlich von 10.00-18.00 Uhr

In größeren Städten: 10.00-20.00 Uhr

Hinweise zum Trailern

Trailergespanne dürfen auf schwedischen Straßen folgende Maße haben: 2,60 m Breite und 24 m Länge. Anhänger mit Deichsel: 2,60 m Breite, für die Länge gibt es keine Regelung. Gespanne und Wohnmobile, deren Abmessungen die zulässigen Grenzen überschreiten, benötigen eine Ausnahmegenehmigung. Zuständig für die Erteilung ist.

Tafikverket

 (Swedish Transport Administration)

 Department of transport exemptions

 Röda vägen 1

 781 89 Borlänge

 Schweden

 Tel.: +46 771 921 921

www.trafikverket.se

Sicherheit

Promillegrenze:

Die Promillegrenze liegt bei 0,2.

Besondere Bestimmungen

Vorschrift:

In Schweden gilt das internationale Betonnungssystem A /(IALA).

Haustiere: EU-Heimtierausweis mit gültiger Tollwutimpfung. Identifikation durch Mikrochip oder Tätowierung. Diverse Sonderbestimmungen nachzulesen unter www.sjv.se

Praktische Ratschläge

Keine Angaben

Wichtige Telefonnummern, Webseiten und nützliche Links

Notruf bzw. Such- und Rettungsdienst: 112

Medizinischer Dienst: www.1177.se / Telefon 1177

Seenot: Im Seenotfall kann jede schwedische Rettungsstelle mit dem Anruf „Sjöräddning“ über eine Küstenfunkstelle gerufen werden (UKW-Kanal 16).

 

Weitere Informationen

Sportbootvereinigung

Die Sportbootvereinigung (SBV) e.V. im Deutschen Motoryachtverband ist bundesweit mit 5.000 Mitgliedern die größte Vereinigung, die dem Deutschen Motoryachtverband e.V. angeschlossen ist. Sie steht Wassersportlern – mit oder ohne Boot – in ganz Europa offen.

mehr

Formulare

Ihr schneller Kontakt zum DMYV. Nutzen Sie unsere Online-Formulare, um schnell mit uns kommunizieren zu können.

Zum Formular

Shop

Der DMYV wird in Kürze wieder zur Verfügung stehen. Für Bestellungen nutzen Sie bitte unser Online-Formular.

Zum Formular