Länderinformation für Skipper - Norwegen

Thema

Nützliche Informationen

Demografische Daten (Bevölkerungszahl, Anzahl der Vereine/ Mitglieder/ Boote)

ca. 5,1 Mio. Einwohner; ca 280 Motorbootvereine mit rund 38.000 Mitgliedern; schätzungsweise 752.000 Boote (2012)

Währung

Norwegische Kronen (NOK)

Notwendige Dokumente für die Ein-/Ausreise

EU-Bürger benötigen ein amtliches Ausweisdokument (Personal- oder Reisepass).

Erforderliche Bootsdokumente

Eigentumsdokumente sind mitzuführen. Der Internationale Bootsschein (IBS) vom Deutschen Motoryachtverband wird als Registrierungsnachweis anerkannt.-Für Boote unter EU-Flagge muss ein Mehrwertsteuerzahlungsnachweis erbracht werden.

Versicherung

Weder eine Haftpflicht- noch Kaskoversicherung ist vorgeschrieben.

Führerschein- und Funkvorschriften

Führerschein:

Gäste müssen die Führerscheinvorschriften ihres Heimatlandes befolgen.

Funk:

Keine Angaben

Nachrichten für Seefahrer (NfS) bzw. die Binnenschifffahrt (NfB)

Online abrufbar unter:

http://kartverket.no/efs/dette-ma-du-vite-om-efs/2-om-etterretninger-for-sjofarende

Militärische Übungsplätze

Behinderungen durch Übungen sind nur sehr begrenzt möglich. 

Großbaustellen

Keine Einschränkungen.

Windparks

Wenig Winparks vorhanden. Einige befinden sich in Planung.

Umwelt- und Gewässerschutz

Es gibt einige geschützten Gebiete, insbesondere im Frühling. Außerdem stehen einige Strände und abgelegene Inseln während der Zugvogel Saison unter besonderem Schutz.

Flaggenregeln

Keine offiziellen Regeln. Es gilt jedoch die unausgesprochene Regel: Flaggen sind zum Sonnenuntergang, jedoch nicht später als 21.00 Uhr, einzuholen und zum Sonnenaufgang, jedoch nicht früher als 8.00 Uhr, zu hissen. Von Gästen wird erwartet, dass sie die Gastlandflagge auf der Steuerbordseite führen.

Wettervorhersage

Online abrufbar unter:

www.yr.no

www.storm.no

Häfen

Es existieren viel Häfen entlang der Küste und Fjorde. Viele von ihnen sind als offizielle Gasthäfen ausgewiesen. Die erhobene Hafengebühr variiert häufig, liegt jedoch oftmals zwischen 150 und 450 NOK.

Nähere Informationen online abrufbar unter:

www.gjestehavner.no  www.havna.com/wip4/havneguide/l.epl?cid=29307&kid=26535&port=213745.

Regeln:

Ein gegenseitiger respektvoller Umgang wird vorausgesetzt. Es wird darum gebeten, sich untereinander zu helfen und anderen Skippern das ankern neben dem eigenen Boot zu gestatten, sofern es nötig ist. Es gilt die Nachtruhe ab 23.00 Uhr. In den Häfen soll mit langsamer Geschwindigkeit gefahren werden. Zur Entsorgung von Fäkalien sind entsprechende Sammeltanks zu nutzen.

Sicherheitshinweis:

Häufig sind Rettungsbojen und –leitern vorhanden. Besonders Acht geben sollten Skipper auf große Unterschiede zwischen Hoch- und Niedrigwasser im Küstenbereich.

Geschwindigkeit

Es besteht keine einheitliche Bundesgesetzgebung. In viel befahrenen Gebieten besteht gewöhnlich die Regel, maximal 5 Knoten zu fahren und 150 Meter Abstand zum Ufer zu halten. 

Ausrüstung (Radar, etc.)

Funk:

Nicht vorgeschrieben für die Freizeitschifffahrt.

Ankerbojen für Boote

Es existieren schätzungsweise 50 markierte Bojen im Oslofjord und 100 entlang der Küste bis hoch zur Stadt Kirkens im Norden, in der Nähe der russischen Grenze. Für die 50 Bojen wird eine spezielle Flagge (450 NOK) benötigt. Sie ist erhältlich unter: www.oslofjorden.org/portal/page/portal/of/boyer_og_naturhavner

Die restlichen Flaggen können kostenlos, jedoch nur maximal 24 Stunden, genutzt werden. Weitere Informationen online abrufbar unter: www.knbf-boye.no/english

Ankerpunkte

Grundsätzlich können Skipper mit ihren Booten überall ankern, wo sie wollen, solange sie nicht mit anderen Booten, Schiffen, etc. in die Quere kommen. Der Zutritt zum Ufer ist überall gestattet. Ausnahmen bilden lediglich einige Privatstrände und Grundstücke von Bauern, die sich in Wassernähe befinden.

Antifouling

Gemäß der Europäischen Biozid-Richtlinie.

Kraftstoffverfügbarkeit

Verfügbarkeit recht gut entlang der Küste.

Erdgasverfügbarkeit

Gas ist hauptsächlich in größeren Häfen verfügbar. Beim Kauf soll unbedingt auf unterschiedliche Standards achtgegeben werden. 

Öffentlicher Verkehr

In jeder Stadt und größeren Gemeinde besteht eine gute Verkehrsanbindung.

Es existiert keine allgemeine nationale Website.

Züge: www.nsb.no, speziell rund um Oslo: www.ruter.no

Ladenöffnungszeiten

Lebensmittelgeschäfte haben oft von 07.00-23.00 Uhr geöffnet. Einkaufszentren haben oftmals von 10.00-20.00 Uhr geöffnet. Spezielle Geschäfte schließen häufig schon gegen 16.00 und 17.00 Uhr.

Hinweise zum Trailern

Keine Angaben

 

 

Sicherheit

Promillegrenze:

Es gilt eine Promillegrenze von 0,8 für Skipper von Booten, die kürzer als 15 Meter sind. Für größere Schiffe gilt eine Grenze von 0,2 Promille.

Besondere Bestimmungen

Keine Angaben

Praktische Ratschläge

Keine Angaben

Wichtige Telefonnummern, Webseiten und nützliche Links

Norwegischer Bootsverband: www.knbf.no

Norwegische Gesellschaft für Seenotrettung: www.rs.no

Feuerwehr: 110

Polizei: 112

Medizinischer Notdienst: 113

 

Weitere Informationen

Sportbootvereinigung

Die Sportbootvereinigung (SBV) e.V. im Deutschen Motoryachtverband ist bundesweit mit 5.000 Mitgliedern die größte Vereinigung, die dem Deutschen Motoryachtverband e.V. angeschlossen ist. Sie steht Wassersportlern – mit oder ohne Boot – in ganz Europa offen.

mehr

Formulare

Ihr schneller Kontakt zum DMYV. Nutzen Sie unsere Online-Formulare, um schnell mit uns kommunizieren zu können.

Zum Formular

Shop

Der DMYV wird in Kürze wieder zur Verfügung stehen. Für Bestellungen nutzen Sie bitte unser Online-Formular.

Zum Formular