Länderinformation für Skipper - Island

Thema

Nützliche Informationen

Demografische Daten (Bevölkerungszahl, Anzahl der Vereine/ Mitglieder/ Boote)

ca. 320.000 Einwohner; 9 Vereine mit Wassersportaktivitäten.

Währung

Isländische Krone

Notwendige Dokumente für die Ein-/Ausreise

EU-Bürger benötigen ein amtliches Ausweisdokument (Personal- oder Reisepass).

Erforderliche Bootsdokumente

Ein Eigentums- und Registrierungsnachweis ist mitzuführen. Der Internationale Bootsschein (IBS) vom Deutschen Motoryachtverband wird als Registriernachweis anerkannt.

Versicherung

Eine Wassersporthaftpflichtversicherung ist nicht vorgeschrieben, jedoch empfehlenswert.

Führerschein- und Funkvorschriften

Führerschein:

Das internationale Befähigungszertifikat für Motorbootsportführer (ICC) wird akzeptiert.

Funk:

Keine Schulung notwendig.

Nachrichten für Seefahrer (NfS) bzw. die Binnenschifffahrt (NfB)

Aktuelle Bekanntmachungen für Seefahrer sind online verfügbar unter: www.lhg.is/starfsemi/sjomaelingasvid/tts/nyjustu-tts

Militärische Übungsplätze

Island verfügt über kein eigenes Militär. Es ist jedoch möglich, dass internationale Militärübungen vor Island abgehalten werden. Diese Übungen werden dann jedoch vorher frühzeitig unter Angabe des Datums und Ortes in den Nachrichten für Seefahrer (s. Link) veröffentlicht.

Großbaustellen

Keine Angaben

Windparks

Weder auf dem Meer noch auf Seen existieren Windparks.

Umwelt- und Gewässerschutz

Keine Angaben

Flaggenregeln

Die Flagge soll nicht früher als 7.00 Uhr am Morgen gehisst werden. Eingeholt werden soll die Flagge zum Sonnenuntergang, jedoch nicht später als Mitternacht (der Sonnenuntergang ist nämlich nach Mitternacht möglich).

Wettervorhersage

Die Webseite http://en.vedur.is  informiert über das aktuelle Wetter, warnt vor Meereis und Unwetter. Ebenfalls kann mittels Telefonansage unter der folgenden Nummer das aktuelle Wetter abgerufen werden: +354 902 0600

Sicherheitshinweis: Das Wetter in Island kann sehr unberechenbar sein. Daher ist es unbedingt notwendig, die Wetterlage zu kontrollieren.

Häfen

Generell:

Die Clubhäfen befinden sich hauptsächlich auf der nordwestlichen und östlichen Küste.

 

Es existieren nur speziell zwei Marinas mit sehr eingeschränkten Nutzungsmöglichkeiten für Gäste.

Ansonsten gibt es in Island viele Fischhäfen, in denen man einlaufen kann. Es kommt oft vor, dass Bootsfahrer neben einem Fischdampfer festmachen müssen; alte Reifen werden häufig als Fender genutzt.

Regeln:

Weder besondere Regeln noch Traditionen.

Geschwindigkeit

Es gelten spezielle Geschwindigkeitsbeschränkungen in den Häfen. Über Beschränkung wird am Hafeneingang  informiert.

Ausrüstung (Radar, etc.)

Keine Angaben

Ankerbojen für Boote

Keine Angaben

Ankerpunkte

Grundsätzlich können Bootsfahrer überall ankern, wo sie wollen, solange sie nicht mit anderen Booten, Schiffen, etc. in die Quere kommen. Der Zutritt zum Ufer ist überall gestattet. Ausnahmen bilden lediglich einige Privatstrände und Grundstücke von Bauern, die sich in Wassernähe befinden.

Antifouling

Gemäß der Europäischen Biozid-Richtlinie.

Kraftstoffverfügbarkeit

Diesel ist in den meisten Häfen in Island verfügbar. Für nähere Informationen stehen die Hafenmeister zur Verfügung.

Erdgasverfügbarkeit

Gasflaschen können an Tankstellen erworben werden. Unterschiedliche Adapter und Größen stehen zur Verfügung. Wichtiger Hinweis: Vor der Reise wird empfohlen, den Gashändler zu kontaktieren um Probleme, z.B. beim Flaschendruck, zu vermeiden:

www.n1.is/en/

Öffentlicher Verkehr

Busfahrpläne:

www.straeto.is/english/plan-your-journey/schedules-and-maps

Inlandsflüge:

www.airiceland.is

Ladenöffnungszeiten

Montags und freitags von 9.00 bis 18.00 Uhr, samstags von 10.00 Uhr bis 13.00/14.00/15.00/ oder 16.00 Uhr. Einige Supermärkte haben 24 Stunden, 7 Tage geöffnet.

Hinweise zum Trailern

Keine Angaben

Sicherheit

Die Promillegrenze liegt bei 0,5.

Besondere Bestimmungen

.Keine Angaben

Praktische Ratschläge

Keine Angaben

Wichtige Telefonnummern, Funkkanäle, Webseiten und nützliche Links

Notruf: 112

 

Weitere Informationen

Sportbootvereinigung

Die Sportbootvereinigung (SBV) e.V. im Deutschen Motoryachtverband ist bundesweit mit 5.000 Mitgliedern die größte Vereinigung, die dem Deutschen Motoryachtverband e.V. angeschlossen ist. Sie steht Wassersportlern – mit oder ohne Boot – in ganz Europa offen.

mehr

Formulare

Ihr schneller Kontakt zum DMYV. Nutzen Sie unsere Online-Formulare, um schnell mit uns kommunizieren zu können.

Zum Formular

Shop

Der DMYV wird in Kürze wieder zur Verfügung stehen. Für Bestellungen nutzen Sie bitte unser Online-Formular.

Zum Formular