Länderinformation für Skipper - Großbritannien

Thema

Nützliche Informationen

Demografische Daten (Bevölkerungszahl, Anzahl der Vereine/ Mitglieder/ Boote)

ca. 64 Mio. Einwohner; ca. 3,5 Mio. Bootsfahrer; über 1.500 Vereine, die dem britischen Dachverband für Yachtsport (RYA) verbunden sind; rund 100.000 Mitglieder im RYA mit rund 500.000 Booten

Währung

Britische Pfund (GBP)

Notwendige Dokumente für die Ein-/Ausreise

EU-Bürger benötigen ein amtliches Ausweisdokument (Personal- oder Reisepass). Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren benötigen ein eigenes Ausweisdokument. Kindereinträge im Reisepass eines Elternteils sind nicht mehr gültig.

Erforderliche Bootsdokumente

Der Internationale Bootsschein (IBS) vom Deutschen Motoryachtverband wird als Registriernachweis empfohlen. Ein Umsatzsteuerzahlungsnachweis wird von Bootsbesitzern innerhalb der Europäischen Union für alle Boote verlangt, die nach dem 1. Januar 1985 in Betrieb genommen wurden.

Ansonsten existieren keine besonderen Vorschriften. Allerdings finden einige britische Rechtsvorschriften Anwendung auf ausländische Freizeitboote.

Versicherung

Es wird nicht direkt eine Versicherung vorgeschrieben. Es kann jedoch vorkommen, dass einige Marinas oder Häfen eine Haftpflichtversicherung fordern.

Führerschein- und Funkvorschriften

Führerschein:

Laut britischem Gesetz existiert für Boote bis 24 Metern keine Führerscheinpflicht.

Funk:

Der Besitz einer Funklizenz ist vorgeschrieben.

Nachrichten für Seefahrer (NfS) bzw. die Binnenschifffahrt (NfB)

Siehe aktuelles nautisches Kartenmaterial.

Militärische Übungsplätze

Rund um Großbritannien existiert eine Vielzahl von Schiessanlagen. Alle relevanten Informationen (Funkfrequenz, und Sendezeiten) können online abgerufen werden: www.gov.uk/government/publications/maritime-safety-information-leaflet

Großbaustellen

Aktuelle Informationen zu Großbaustellen werden gewöhnlich auf der Website des jeweiligen Bauunternehmens bekannt gegeben.

Windparks

Aktuelle Informationen zu Windparks, die sich zurzeit im Bau befinden, können auf der Website des jeweiligen Bauunternehmens nachgelesen werden. Die meisten Windparks, die in Betrieb sind, sind kein Sperrgebiet.

Umwelt- und Gewässerschutz

Informationen sind online verfügbar unter:

www.rya.org.uk/go/mczs

Flaggenregeln

Traditionell wird um 08.00 Uhr (09.00 Uhr in den Wintermonaten vom 1. November bis 14. Februar) beim  Ankern, insbesondere in einem Hafen, die Gastflagge gehisst. Bei Sonnenuntergang bzw. um 21.00 Uhr Ortszeit, falls die Sonne früher untergeht, wird die Gastflagge eingeholt.

Wettervorhersage

Die Wettervorhersage wird vom britischen Wetterdienst veröffentlicht. Alle relevanten Informationen (Funkfrequenz und Sendezeiten) können online abgerufen werden: www.gov.uk/government/publications/maritime-safety-information-leaflet

Der Wetterbericht. insbesondere für die See und das Binnengewässer, ist verfügbar unter: www.metoffice.gov.uk/public/weather/marine

Häfen

Standorte:

Folgender Bücher in aktueller Ausgabe werden für die Recherche vorgeschlagen:

  • Reeds Nautical Almanac
  • Cruising Almanac

Regeln:

Es ist üblich nebeneinander zu ankern.

Geschwindigkeit

Geschwindigkeitsbeschränkungen können den jeweiligen Hafensatzungen und aktuellem nautischen Material entnommen werden.

Ausrüstung

Funk:

Ein lizensiertes Seefunkgerät wird vorgeschrieben.

Sicherheitsausrüstung

Grundsätzlich gibt es für Sportboote bis zu einer Länge von 13,70 m keine Sicherheitsausrüstungsgenstände, die an Bord sein müssen, solange die Boote nicht kommerziell genutzt wird.

Ankerbojen für Boote

Folgender Bücher in aktueller Ausgabe werden für die Recherche vorgeschlagen:

  • Reeds Nautical Almanac
  • Cruising Almanac
 

Ankerpunkte

Ankern ist generell überall möglich, außer in bestimmten gekennzeichneten Bereichen in Häfen. Für das Ankern in Häfen kann eine Hafengebühr anfallen. Eine Anleitung zum umweltfreundlichen Ankern ist online verfügbar unter:

www.rya.org.uk/infoadvice/planningenvironment/advice/pages/anchoring-mooring.aspx

Antifouling

Gemäß der Europäischen Biozid-Richtlinie. Weitere Informationen sind online verfügbar unter: www.rya.org.uk/infoadvice/planningenvironment/advice/pages/adviceonantifouling.aspx

 

Kraftstoff-verfügbarkeit

Roter Diesel ist gewöhnlich wasserseitig verfügbar. Weißer Diesel hingegen eher landseitig.

Erdgasverfügbarkeit

Camping- und Butangas ist in der Regel überall, außer in abgelegenen Gebieten von Großbritannien, verfügbar.

Öffentlicher Verkehr

Die Verfügbarkeit des öffentlichen Verkehrsangebotes variiert in Großbritannien.

In den meisten Städten und Gemeinden herrscht eine gute Verkehrsanbindung. Ausnahmen bilden kleine, abgelegene Orte. 

Ladenöffnungszeiten

In Großbritannien gibt es keine einheitlichen Öffnungszeiten für Geschäfte. Sonntags gelten in der Regel eingeschränkte Öffnungs-zeiten.

Hinweise zum Trailern

Trailergespanne dürfen eine Breite von 2,55 m und eine Länge von 18,75 m haben, wenn das Zugfahrzeug vor 1998 hergestellt wurde, 18 m. Anhänger ohne Deichsel: 2,55 m x 7 m.Für Gespanne, deren Abmessungen die zulässigen Grenzen überschreiten, werden keine Ausnahmegenehmigungen erteilt.

Sicherheit

Warnhinweis für die Themse:

Beim Befahren der Themse sind die starken Gezeitenströme und Sandbänke zu beachten.

Promillegrenze:

Es besteht keine Promillegrenze. Unter Umständen schreiben jedoch einzelne Hafenämter Promillegrenzen vor.

Besondere Bestimmungen

Haustiere:

Es muss unbedingt darauf geachtet werden, keine nichtheimischen Tierarten einzuführen. Nähere Informationen sind online verfügbar unter: www.rya.org.uk/go/alienspecies

Praktische Ratschläge

Keine Angaben

Wichtige Telefonnummern, Webseiten und nützliche Links

Notruf (Polizei, Medizinischer Notdienst, Feuerwehr, Küstenwache): 999

Bei Gesundheitsfragen ist die Nummer 111 zu wählen.

Sucht- und Rettungsdienst der Küstenwache: Der von der staatlichen Coast Guard koordinierte Such- und Rettungsdienst kann jederzeit über den UKW-Kanal 16 angerufen werden.

 

Weitere Informationen

Sportbootvereinigung

Die Sportbootvereinigung (SBV) e.V. im Deutschen Motoryachtverband ist bundesweit mit 5.000 Mitgliedern die größte Vereinigung, die dem Deutschen Motoryachtverband e.V. angeschlossen ist. Sie steht Wassersportlern – mit oder ohne Boot – in ganz Europa offen.

mehr

Formulare

Ihr schneller Kontakt zum DMYV. Nutzen Sie unsere Online-Formulare, um schnell mit uns kommunizieren zu können.

Zum Formular

Shop

Der DMYV wird in Kürze wieder zur Verfügung stehen. Für Bestellungen nutzen Sie bitte unser Online-Formular.

Zum Formular