Maßnahme „Lebensrettender Handgriff“

Lebensrettender Handgriff

  • Öffnen Sie den Mund und stellen Sie die Atmung des Notfallpatienten fest (beobachten Sie keine Atmung, keine normale Atmung, normale Atmung?)
  • Ist die Atmung durch einen Fremdkörper blockiert? 
  • Entfernen Sie den Fremdkörper. Ist der Betroffene noch bei Bewusstsein, entfernen Sie den Fremdkörper ggf. durch Oberbauchkompression (siehe Maßnahme Fremdkörper entfernen)! Ansonsten direkt mit Herz-Lungen-Wiederbelebung beginnen.
  • Die Zunge erschlafft bei Bewusstlosen und kann dadurch die Atemwege verlegen. Schnarch-Geräusche beim Luftholen sind die erkennbare Folge.
  • Sie können dies durch den Lebensrettenden Handgriff verhindern, indem Sie den Kopf des Bewusstlosen überstrecken. 
  • Legen Sie eine Hand an die Stirn und heben Sie mit der anderen Hand den Unterkiefer an.
 

Weitere Informationen

Sportbootvereinigung

Die Sportbootvereinigung (SBV) e.V. im Deutschen Motoryachtverband ist bundesweit mit 5.000 Mitgliedern die größte Vereinigung, die dem Deutschen Motoryachtverband e.V. angeschlossen ist. Sie steht Wassersportlern – mit oder ohne Boot – in ganz Europa offen.

mehr

Formulare

Ihr schneller Kontakt zum DMYV. Nutzen Sie unsere Online-Formulare, um schnell mit uns kommunizieren zu können.

Zum Formular

Shop

Der DMYV-Shop steht wieder zur Verfügung. Hier finden Sie viele interessante Produkte rund um Ihren Törn und die Ausbildung zu den Befähigungsnachweisen.

Zum Shop