Absetzen eines Notrufs

Die fünf Ws

Die genaue Notfall-Unfallmeldung ist für die Rettungskräfte sehr wichtig, da sie sich anhand der Informationen genau auf den Notfall/Unfall vorbereiten können. 
In Ihrer Notfall-Unfallmeldung sollten Sie knapp und präzise die folgenden fünf Ws
(WAS, WO, WIE VIELE, WELCHE VERLETZUNGEN). 

  • Notrufnummern in Deutschland, die 112 ist i. d. R. auch europäisch die Notrufnummer: 
  • Notruf 112, Polizei 110 
  • Seit 2009 ist eine betriebsbereite SIM-Karte in Mobiltelefonen vorgeschrieben und der Notruf ist kostenlos.  


  1. Wählen Sie die 112.
  2. Bitte nennen Sie Ihren Namen.
  3. Wo ist der Vorfall passiert? (Position Ihres Schiffes oder Ihres Standorts, Ihre Adresse).
  4. Was ist passiert? (Beschreiben Sie die Situation).
  5. Wie viele Verletzte oder Kranke gibt es?
  6. Welche Verletzungen haben die Hilfsbedürftigen?
  7. Wichtig! Legen Sie nicht auf, sondern warten Sie auf Rückfragen der Leitstelle.

 

Notruf via Funk absetzen an Bord eines Schiffes

  • MAYDAY, PAN-PAN und SÉCURITÉ dürfen nur im Notfall verwendet werden!
  • Im Blauwasserbereich können Sie ein Medico Gespräch zu einem speziell geschulten Arzt anfordern. Telemedical Maritime Assistance Service (TMAS, Medico-Gespräch) ist ein medizinischer Beratungsdienst für Seefahrer, das prinzipiell auch von nicht Berufsschifffahrern gegen Kostenerstattung genutzt werden kann: 
  • Telefon: +49 4721 785, Fax: +49 4721 781520 E-Mail: info@tmas-germany.de
  • Seefunk: TMAS Germany (Seefunk-gespräche werden von dort in das Telefonnetz vermittelt)
  • Signal über UKW / DSC Kanal 70 an alle Behörden und Schiffe übertragen, die sich in 50 Seemeilen Reichweite befinden. Geben Sie Hinweise zu Ihrer Situation über Kanal 16 (Reichweite bis zu 20 Seemeilen)
  • Signal über SSB: Drücken des Notfallfrequenzknopfes 2182 drücke, um alle Schiffe und Küstenstationen über den Notruf zu informieren (Reichweite von 200-500 Seemeilen)

 

MAYDAY: Notruf via Funk > Nur bei unmittelbarer Lebensgefahr benutzen, wenn Hilfe dringend benötigt wird.

PAN-PAN: Dringlichkeitsruf via Funk > Wird abgesetzt, wenn gefährliche Situationen für Schiff und Leben gegeben sind, aber eine sofortige Hilfe nicht notwendig ist, aber medizinischer Rat benötigt wird.

SÉCURITÉ: Sicherheitshinweis via Funk > Wird von Behörden benutzt, um auf Gefahren auf See hinzuweisen. Setzen Sie diesen Notruf ab, wenn Sie ein gefährliches Hindernis sehen oder Ihr Schiff ein Hindernis ist.

 

Weitere Informationen

Sportbootvereinigung

Die Sportbootvereinigung (SBV) e.V. im Deutschen Motoryachtverband ist bundesweit mit 5.000 Mitgliedern die größte Vereinigung, die dem Deutschen Motoryachtverband e.V. angeschlossen ist. Sie steht Wassersportlern – mit oder ohne Boot – in ganz Europa offen.

mehr

Formulare

Ihr schneller Kontakt zum DMYV. Nutzen Sie unsere Online-Formulare, um schnell mit uns kommunizieren zu können.

Zum Formular

Shop

Der DMYV-Shop steht wieder zur Verfügung. Hier finden Sie viele interessante Produkte rund um Ihren Törn und die Ausbildung zu den Befähigungsnachweisen.

Zum Shop