DMYV >Home >
DMYV Verein des Jahres 2015
6.11.15

Engagement scheint eines der Markenzeichen der Mitglieder des Osnabrücker Motor-Yacht-Clubs (OMYC) zu sein. Das gilt auch für die Jugendarbeit. Der Einsatz wurde jetzt mit der Wahl zum Verein des Jahres und einem RIB mit Motor für die Jugendarbeit - gestiftet vom Yachtausrüster AWN - belohnt.

Noch immer berichten die OMYC-ler der ersten Stunde ehrfürchtig von ihrem ersten 1. Vorsitzenden, Bernhard Levien, unter dessen Führung und mit dessen Einsatz und der gewaltigen Anstrengung der Gründungsmitglieder der Hafen und das Clubhaus quasi aus dem Boden gestampft wurden. Auch in Sachen Jugendarbeit setzt der Verein Maßstäbe und schaut dabei immer auch über die eigenen Vereinsgrenzen hinaus. Vor diesem Hintergrund ist es sicher kein Zufall, dass der Präsident des Deutschen Motoryachtverbandes (DMYV), Winfried Röcker, selbst viele Jahre auf der Kommandobrücke des ehrwürdigen Clubs am Stichkanal Osnabrück (SKO) des Mittellandkanals stand, der in diesem Jahr sein 50-jähriges Jubiläum feiert. Und Engagement ist auch der Grund dafür, dass der erste Vorsitzende des Osnabrücker Motor-Yacht-Clubs, Benno Wiemeyer, auch gleichzeitig der Präsident des Landesverbandes Motorbootsport Niedersachsen (LMN) ist.

Nachdem die Jugendarbeit im OMYC immer einen hohen Stellenwert gehabt hat, beschlossen die Vereinsmitglieder vor einigen Jahren, insbesondere den sportlichen Aspekt noch stärker in den Vordergrund zu stellen. 2012 wurde ein wettbewerbsfähiges Schlauchboot mit einem 6 PS Motor angeschafft und zudem auch gleich ein komplettes Bojen-Feld für eine Trainingsstrecke.

Das Boot war nun da, doch es fehlte eine Übungsstrecke, die den Jugendlichen nicht nur die legale Möglichkeit gab zu trainieren, sondern das Training auch unter kontrollierbaren und sicheren Bedingungen ermöglichte. So wurde 2013 mit Hilfe der Verbände und in Zusammenarbeit mit der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung (WSV), nur wenige Meter vom Club entfernt ansässig, auf dem Stichkanal nach Osnabrück eine Trainingsstrecke zur Verfügung gestellt. Die Kinder und Jugendlichen konnten sich nun ungestört und ganz offiziell auf die Wettbewerbe vorbereiten.

Der Nachwuchs wünschte sich zudem einen Bereich, in dem er eigenverantwortlich sein Boot bewegen konnte. Auch dieses gelang mit Hilfe der Verbände - ebenfalls 2013 gab der WSV ein Teilstück des SKO frei, das unmittelbar vom Hafen des Clubs zu erreichen ist.

Doch es bedurfte auch des ehrenamtlichen Engagements der Mitglieder. Um die Betreuung der Kinder und Jugendlichen zu gewährleisten und diese auch auf rechtlich sichere Füße zu stellen, erwarben die OMYC-Mitglieder Ute Gausmann und Ralf Blömker im Jahr 2013 die Trainer C-Lizenz. OMYC-Mitglied Bernd Gehring und seine Ehefrau Katja besitzen zudem die Wettkampfrichterlizenz. Und auch der Sportwart des OMYC, Martin Bohmann, sowie seine Frau Dorothee erwarben die Wettkampfrichterlizenz im Januar 2015.

Ihren Weitblick und ihr echtes Interesse an umfassender Jugendarbeit stellten die OMYC Mitglieder dann 2014/15 ein weiteres Mal unter Beweis: Eine neue Jugendordnung ermöglicht es jetzt auch vereinsfremden Kindern, eine Jugendmitgliedschaft im OMYC zu erwerben und hier zu trainieren. Das Motto „Erfolg durch Training“ hat sich auch beim OMYC bestätigt. So gewann Piet Gehring von der OMYC-Jugend 2014 den dritten Platz der Deutschen Meisterschaft im Schlauchbootslalom, er wurde Europameister und Dritter der Weltmeisterschaft. 2015 konnte Gehring neben dem Vize-Europameistertitel auch den Weltmeistertitel gewinnen.

Zudem war der OMYC aufgrund seiner hervorragenden Möglichkeiten Austragungsort der niedersächsischen Landesmeisterschaft im Schlauchboot-Slalom. Doch auch andere öffentlichkeitswirksame Aktivitäten für die Jugend fanden mit Unterstützung des Osnabrücker Motor-Yacht-Clubs statt. Ein großer Erfolg waren die „Projekttage Schule“ sowie die mit Unterstützung des DMYV ausgerichtete Aktion zur Gewinnung von jugendlichem Nachwuchs „Kids in die Boote“, bei der sich Neulinge in Theorie und Praxis über die Möglichkeiten im Motorbootsport informieren können.

Mit der Auszeichnung zum Verein des Jahres würdigt die Jury, bestehend aus dem Hamburg Messe-Geschäftsführer, Bernd Aufderheide, dem Präsidenten des Deutschen Boots- und Schiffbauer-Verbandes, Torsten Conradi, dem DMYV-Vorsitzenden, Winfried Röcker, DSV-Präsident Dr. Andreas Lochbrunner und Hermann Hell, Verleger und Chefredakteur des SVG-Verlages, den sichtbaren Erfolg, den Weitblick, die konstruktive Zusammenarbeit mit Verbänden und Behörden und natürlich das ehrenamtliche Engagement der Mitglieder des Osnabrücker Motor-Yacht-Clubs. Das alles trägt dazu bei, den Jugend-Motorbootsport für Kinder und Jugendliche attraktiv zu machen und auf hohem Niveau zu ermöglichen. Der Preis – ein Schlauchboot für die Jugendarbeit, gestiftet von der Firma a.w.niemeyer – soll diese Initiative würdigen und in der Folge unterstützen. http://www.omyc.de

Quelle: SVG Wassersport








<- Zurück zu: DMYV
Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
*
*



*
*
[Druckversion] [nach oben]