Verein des Jahres: Neustädter Segler-Verein und Jugend-Motorboot-Gemeinschaft Schleswig-Holstein

Seit Jahren ist die Jugendarbeit entscheidend bei der Wahl zum „Verein des Jahres“, der im Rahmen der hanseboot feierlich geehrt wird. Je ein Segel- und ein Motorbootverein erhalten die Auszeichnung, materiell angereichert mit einem FarEast-Optimisten bzw. einem Suzumar-Schlauchboot. Die Jury für die Wahl zum „Verein des Jahres“, bestehend aus dem Hamburg Messe-Geschäftsführer Bernd Aufderheide, dem Präsidenten des Deutschen Boots- und Schiffbauer-Verbandes Torsten Conradi, dem DMYV-Vorsitzenden Winfried Röcker, DSV-Präsident Rolf Bähr und Hermann Hell, Verleger und Chefredakteur des SVG-Verlages, hatte die Qual der Wahl. In diesem Jahr waren es zwei Nordlichter, die die Jury überzeugten. Für den Bereich Segeln legte der Neustädter Segler-Verein (NSV) mit seinem umfangreichen Segelprogramm für Jugendliche ein schlüssiges und inzwischen in der Praxis bewährtes Konzept vor, um Jugendliche zu begeistern und in Zukunft im Verein zu halten. In der Abteilung Motorbootsport sind sich die Juroren sicher, mit der Jugend-Motorboot-Gemeinschaft Schleswig Holstein (JMG SH) einen würdigen Träger für den Titel „Verein des Jahres“ gefunden zu haben.

Der Name JMG SH ist Programm. Die Zielsetzung des VEreins ist einzig und alleine die Jugendarbeit. Und das bereits seit der Gründung im Jahr 1999. Ausschließlich und unmittelbar kümmert sich die Jugend-Motorboot-Gemeinschaft dem anerkannt gemeinnützigen Zweck der allgemeinen und sportlichen Jugendarbeit zu Wasser in Schleswig Holstein. Kinder und Jugendliche ohne wassersportlichen Hintergrund werden in Kooperation mit dem DMYV, dem MYV Schleswig Holstein, dem LSV Schleswig Holstein und dem ADAC Schleswig Holstein unter der Anleitung erfahrener Wassersportler an den motorisierten Wassersport auch im Rahmen von Geschicklichkeitsfahrturnieren im Schlauchboot und dem MS 11 Sportboot herangeführt. Zahlreiche Erfolge bei nationalen Meisterschaften, sowie in der Vergangenheit auch bei Europa- und Weltmeisterschaften, sind der Lohn des Engagements.

Seit 2011 unterstützt die JMG SH auch gezielt Jugendliche mit Behinderungen bei der Ausübung des motorisierten Wassersportes. Die Zielsetzungen sind dabei klar definiert:
•    Erhaltung und Steigerung der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit
•    Aktivierung der Eigeninitiative und Überwindung von Hemmungen und Hemmnissen
•    Aufbau und die Festigung der inneren Stabilität, der Identität und des Selbstvertrauens
•    Einnahme eines festen und anerkannten Platzes in der Gesellschaft sowie
•    Behauptung im Wettstreit auch zwischen Behinderten und Nichtbehinderten
Damit fördern die Initiatoren und Mitglieder der JMG SH den motorisierten Wassersport mit außerordentlichem Engagement auch bei den Jugendlichen, die sonst nicht im Fokus stehen und nicht zu den klassischen Zielgruppen gehören.

Während der Kieler Woche faszinieren die Turniere der Jugendlichen in der MS 11 und in den Schlauchbootklassen direkt an der Kiellinie jedes Jahr aufs Neue zahlreiche Zuschauer und sind so eine großartige Werbung für den motorisierten Wassersport. Weitere Aktivitäten der Jugendlichen beim Schleswig Holstein Tag und dem Rendsburger Herbst gehören neben zahlreichen kleineren Events zu den Highlights des Jahres, die den motorisierten Wassersport immer wieder direkt zu den Jugendlichen bringen und diese motiviert, den Sport selber zu erleben. Überregionale Trainingsveranstaltungen auch als Schnupper- und Mitmachtage geben Jugendlichen die Gelegenheit, sich mit dem motorisierten Wassersport vertraut zu machen. All diese Aktivitäten schlagen sich in deutlich steigenden Mitgliederzahlen nieder: So  konnte die JMG SH im vergangenen Jahr 17 neue Mitglieder begrüßen, von denen nun elf aktive Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von sieben bis 20 Jahren sowie zwei behinderte Jugendliche aktiv am sportlichen Geschehen teilnehmen. 2012 wurden bereits zwölf neue Mitglieder verzeichnet.

Eine geographische Heimat hat die Jugend-Motorboot- Gemeinschaft Schleswig Holstein seit dem Beginn der Saison 2012 im Herzen Schleswig-Holsteins im Rendsburger Obereiderhafen gefunden. Durch das große Engagement der Mitglieder und zahlreicher Unterstützer konnte eine schwimmende Plattform mit aufgebauten Räumlichkeiten und einer angehängten Steganlage eingeweiht werden und dient dem Verein als Zentrum und als Ausgangspunkt für die wöchentlichen Trainingsfahrten der Jugendlichen. Während der Arbeit im Verein steht neben dem sportlichen Training und dem Spaß am Wassersport auch der richtige Umgang mit Booten, Motoren und Ausrüstung, deren Pflege, das Erlernen seemännischer Fähigkeiten und das verantwortungsbewusste Verhalten auf dem Wasser im Umgang mit der Natur und anderen Wassersportlern im Mittelpunkt der Ausbildung. Zahlreiche Aktivitäten der JMG SH wie regelmäßiges Training, die Organisation von Trainingslagern, die Teilnahme an Meisterschaften, der Unterricht zum Erwerb der Rennlizenz bis hin zu Wintertreffen, in denen Knotenkunde oder auch die Wartung und Pflege der Sicherheitsausrüstung gelehrt wird, geben den Jugendlichen im Verein großartige Möglichkeiten der Freizeitgestaltung und des sportlichen Miteinander. Allen interessierten Jugendlichen wird die Möglichkeit gegeben, den motorisierten Wassersport zu erleben. Mit der Ehrung zum Verein des Jahres wird das Konzept der unmittelbaren Ausrichtung auf die Jugendarbeit und der Erfolg der Jugend-Motorboot-Gemeinschaft Schleswig Holstein gewürdigt.

 

Weitere Informationen

Sportbootvereinigung

Die Sportbootvereinigung (SBV) e.V. im Deutschen Motoryachtverband ist bundesweit mit 5.000 Mitgliedern die größte Vereinigung, die dem Deutschen Motoryachtverband e.V. angeschlossen ist. Sie steht Wassersportlern – mit oder ohne Boot – in ganz Europa offen.

mehr

Formulare

Ihr schneller Kontakt zum DMYV. Nutzen Sie unsere Online-Formulare, um schnell mit uns kommunizieren zu können.

Zum Formular

Shop

Der DMYV wird in Kürze wieder zur Verfügung stehen. Für Bestellungen nutzen Sie bitte unser Online-Formular.

Zum Formular