Verbot der Einfuhr von Rotem Diesel nach Deutschland



Ab dem 1. Mai 2007 ist es deutschen Sportbootfahrern verboten, in Belgien getankten roten Diesel im Haupttank nach Deutschland zu verbringen.
Bisher galt eine Ausnahmeregelung, die dies ermöglichte, wenn eine „Zurückweisung auf Grund der Umstände unverhältnismäßig erscheint“ und die Einfuhr von rotem Diesel nicht regelmäßig erfolgte. Außerdem musste der Bootsfahrer belegen, wann und wie viel roten Diesel er in Belgien getankt hat.
Mit Inkrafttreten des neuen Energiesteuergesetzes gilt diese Ausnahmegenehmigung nicht mehr!! „Zur Vermeidung des Tanktourismus und um die Missbrauchsgefahr des Zutankens von rotem Diesel (Heizöl) in Deutschland zu verhindern, dürfen Sportboote nur dann Heizöl in ihrem Hauptbehälter nach Deutschland verbringen, wenn eine Betankung mit Heizöl im Land ihrer Zulassung gestattet ist. Dies heißt, dass nur belgische Sportboote mit Heizöl im Tank nach Deutschland einfahren dürfen“, ließ das Bundesministerium für Finanzen verlauten.
Auch in diesem Fall kann nicht von „praktikablen Regelungen für die Sportschifffahrt“ gesprochen werden.

 

Weitere Informationen

Sportbootvereinigung

Die Sportbootvereinigung (SBV) e.V. im Deutschen Motoryachtverband ist bundesweit mit 5.000 Mitgliedern die größte Vereinigung, die dem Deutschen Motoryachtverband e.V. angeschlossen ist. Sie steht Wassersportlern – mit oder ohne Boot – in ganz Europa offen.

mehr

Formulare

Ihr schneller Kontakt zum DMYV. Nutzen Sie unsere Online-Formulare, um schnell mit uns kommunizieren zu können.

Zum Formular

Shop

Der DMYV wird in Kürze wieder zur Verfügung stehen. Für Bestellungen nutzen Sie bitte unser Online-Formular.

Zum Formular