Umweltseminar Hessischer Landesverband Motorbootsport (HELM)

Im Anschluss an die Begrüßung durch LV-Vorsitzenden Klaus W. Jansen kam Gastreferent Herr Peter Haag vom Landesverband Motorbootsport Baden Württemberg (LVM BW). Verbrennungsmotoren auf Sportbooten, sowohl als Benzin – als auch Dieselmotor setzte sich Haag auseinander und versetzte die aufmerksamen Zuhörer immer wieder in Erstaunen und verblüffte so manchen Skipper mit seinen kleinen technischen Tipps und Tricks. In einem ständigen Wechsel von Theorie und Praxis wurden die hess. Clubumweltbeauftragten in folgenden Themenkreisen geschult:

·        Abgasausstoß

·        Kraftstoffverbrauch und

·        Schallpegel

Zunächst wurde die Technik des Otto – Motors, mit seiner Motormechanik, Gemischbildung, Zündungen, Abdichtungen und erkennbare Störungen eingehendst behandelt. Durch Demonstrationen an zwei von Haag mitgeführten Motoren, einem DB Benzin Motor und einem VW Marinediesel, wurden den Teilnehmer- und innen auch Tipps zum Erkennen und beseitigen von Motorstörungen an die Hand gegeben. Verblüffend für alle, wie man mit einigen „Verstellungen“ am Motor diesen ganz heftig zum Rauchen bringen kann. Dieser Wechsel zwischen Theorie und Praxis für den „Anwender an Bord“ fand bei den Zuhörern sehr viel Anerkennung und Lob. Unterbrochen durch einen Imbiss wurde die Fortbildung nach der Pause fortgeführt mit der Dieselmotorentechnik. Auch hierbei immer wieder der dezente Hinweis des Referenten, „ einen Motor lässt man nicht warmlaufen, sondern man fährt ihn warm“, dann habe man lange Spaß und Freude an seinem Motor, so Haag. Mit einer weiteren Demonstration am total verstellten Dieselmotor, einschließlich einer defekten Einspritzdüse zeigte Peter Haag, wie bzw. an welchem Abgasverhalten man den Fehler eingrenzen kann.

Zum Abschluss seiner Einweisung wurden Fragen beantwortet, wie z.B. Verwendung von Biodiesel, Motorreinigung, Kraftstoffzusätze, Filterwechsel, Ölwechselintervalle. Alle Fragesteller erhielten in lockeren und verständlichen Worten Antwort auf ihre Probleme. Fazit von Haag`s Ausführungen in Theorie und Praxis, „so einen Mann müsste man ständig an Bord haben, wenn Probleme auftreten“.

 

Weitere Informationen

Sportbootvereinigung

Die Sportbootvereinigung (SBV) e.V. im Deutschen Motoryachtverband ist bundesweit mit 5.000 Mitgliedern die größte Vereinigung, die dem Deutschen Motoryachtverband e.V. angeschlossen ist. Sie steht Wassersportlern – mit oder ohne Boot – in ganz Europa offen.

mehr

Formulare

Ihr schneller Kontakt zum DMYV. Nutzen Sie unsere Online-Formulare, um schnell mit uns kommunizieren zu können.

Zum Formular

Shop

Der DMYV wird in Kürze wieder zur Verfügung stehen. Für Bestellungen nutzen Sie bitte unser Online-Formular.

Zum Formular