Umweltschutz in die Köpfe

„Um den Umweltschutz in den Köpfen der Wassersportler zu verankern, hatte der Deutsche Motoryachtverband e. V. (DMYV) sich dazu entschieden, als Projektpartner an diesem weitreichenden Projekt mitzuwirken“, so DMYV-Präsident Röcker auf der Abschlussveranstaltung des von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) fachlich und finanziell unterstützte Projekt „Qualifizierung zum umweltgerechten Umgang mit Reinigungschemikalien in der Sportschifffahrt“ der Firma H. Lohmann Schiffs- und Industriebedarf.

Das Ergebnis nach drei Jahren intensiver Projektarbeit ist mehr als zufriedenstellend – und endet deshalb nicht mit dem Abschluss des Projektes, sondern geht, wie auch Röcker bestätigte, in die nächste Runde. Es wurden Lehr- und Informationsmaterial erarbeitet, ein Mehrwegsystem für Reinigungsmittel entwickelt und neben den finanziellen Aufwendungen unendlich viel ‚Man-Power‘ eingesetzt. Nachhaltigkeit und Ressourcenschutz waren für dieses Projekt nicht nur Mode-Worte sondern sind die gelebte Haltung aller Beteiligten.

DBU-Referatsleiterin Verena Exner, die das Projekt begleitete betonte auf der Abschlussveranstaltung in der Geschäftsstelle des DMYV: „Neben der Berufsschifffahrt ist auch die Sportschifffahrt für den Gewässerschutz und die Qualität des Wassers in der Verantwortung. Wenn viele Wassersportler hier einen kleinen Teil dazu beitragen und ihr Sportboot ökologisch waschen, können diese viel erreichen.“

Projektinitiator war H. Lohmann Schiffs- und Industriebedarf, der sich nicht nur das Fachwissen des DMYV, sondern auch des Zentrum für Wasser- und Umweltforschung (ZWU, Universität Duisburg-Essen) zunutze machte. Unterstützung gab es von ehrenamtlichen Helfern aus den Vereinen und der Motoryachtschule Marinapark. Um die Wasserqualität zu erhalten und zu verbessern, führte Lohmann für die Qualifizierung zum umweltgerechten Umgang mit Reinigungs-Chemikalien in der Sportschifffahrt eine Reihe von Maßnahmen während der Projektphase durch. Ein Umweltquiz zum spielerischen Heranführen von Kinder und Jugendlichen an das Thema Sportbootwäsche belebte nicht nur den Messestand des Verbandes, denn Umwelterziehung beginnt bei der Jugend! Aus diesem Grund entwickelte der DMYV gemeinsam mit den Projektpartnern die Idee Videoprojekten für die Jugend. Für vom DMYV ausgerichtete Filmwettbewerbe konnten Jugendgruppen aus den Mitgliedsvereinen des DMYV einen Kurzfilm mit LEGO- oder Playmobilfiguren produzieren. Die Themen waren im ersten Jahr „Umweltfreundliche Sportbootwäsche“ und für den zweiten Wettbewerb im darauffolgenden Jahr „Kein Müll ins Wasser“. Am Stand des DMYV, auf der Messe ‚Boot‘ in Düsseldorf erhielten die jeweiligen Sieger im feierlichen Rahmen ihre Auszeichnungen und Preise.

Der DMYV unterstützte das Umweltprojekt und die Projektpartner auf vielen Wassersportmessen und verschiedenen anderen Wassersportveranstaltungen wie Umweltseminaren und Hafenfesten indem er das eigene Netzwerk – mit über 500 Mitgliedsvereinen – als Plattform zur Verfügung stellte. Hier konnten sich interessierte Skipper, Wassersportler und umweltinteressierte Personen über die Möglichkeiten der umweltgerechten Sportbootwäsche informieren.

Für eine nachhaltige Schulung von Wassersportlern entwickelte der DMYV zusammen mit H. Lohmann und den Projektpartnern, die Idee für den Flyer Klarschiff – Regeln für die umweltfreundliche Sportbootwäsche; hier sind die gesammelten Ergebnisse und Erfahrungen aus dem Umweltprojekt in die Regeln für die umweltfreundliche Sportbootwäsche eingeflossen. Der Klarschiff-Flyer kann von Sportbootschulen, Verbänden und Vereinen als Schulungsunterlage, oder von Hafenmeistern als Information verwendet werden, um jedem die erarbeiteten Regeln für den Umweltschutz einfach näher zu bringen. Der Klarschiff-Flyer wird über den DMYV verteilt und steht zum Download über die Projekthomepage bereit. Weitere Infos über das Umweltprojekt, seine Ergebnisse und praktische Lösungsvorschläge sind auf der Projekthomepage www.boat-wash-system.de zu finden.

 

Weitere Informationen

Sportbootvereinigung

Die Sportbootvereinigung (SBV) e.V. im Deutschen Motoryachtverband ist bundesweit mit 5.000 Mitgliedern die größte Vereinigung, die dem Deutschen Motoryachtverband e.V. angeschlossen ist. Sie steht Wassersportlern – mit oder ohne Boot – in ganz Europa offen.

mehr

Formulare

Ihr schneller Kontakt zum DMYV. Nutzen Sie unsere Online-Formulare, um schnell mit uns kommunizieren zu können.

Zum Formular

Shop

Der DMYV wird in Kürze wieder zur Verfügung stehen. Für Bestellungen nutzen Sie bitte unser Online-Formular.

Zum Formular