Ausländische Sportbootführerscheine

Der Deutsche Motoryachtverband informiert über eine immer wieder aufkommende Fehlinformation, über die im Ausland erworbenen Sportbootführerscheine (SBF).

Es kommt immer wieder die Frage auf, ob der internationale Sportbootführerschein, den man  im Urlaub – beispielsweise in Kroatien – erwirbt, auch für in Deutschland lebende Personen auf deutschen Schifffahrtsstraßen anerkannt wird. Auch die Frage nach der Umschreibung dieser Führer-scheine in einen deutschen internationalen Sportbootführerschein, wird häufig gestellt.

Viele Fahrschulen im Ausland werben damit, dass die dort angebotenen Sportbootführerscheine internationale Befähigungsnachweise sind und auch in Deutschland anerkannt werden. Dies trifft allerdings nur teilweise zu: Der im Ausland erworbene Befähigungsnachweis (SBF) hat internationale Gültigkeit, wenn der Erwerber des SBF auch seinen Hauptwohnsitz in dem Land hat, in dem er den SBF erwirbt. Personen, die Ihren Hauptwohnsitz in Deutschland haben, benötigen zum Führen eines Sportbootes auf deutschen Schifffahrtsstraßen einen deutschen Sportbootführerschein. 

Die Umschreibung eines im Ausland (während des Urlaubs) erworbenen Befähigungsnachweises in einen deutschen Sportbootführerschein ist daher nicht möglich.

 

Weitere Informationen

Sportbootvereinigung

Die Sportbootvereinigung (SBV) e.V. im Deutschen Motoryachtverband ist bundesweit mit 5.000 Mitgliedern die größte Vereinigung, die dem Deutschen Motoryachtverband e.V. angeschlossen ist. Sie steht Wassersportlern – mit oder ohne Boot – in ganz Europa offen.

mehr

Formulare

Ihr schneller Kontakt zum DMYV. Nutzen Sie unsere Online-Formulare, um schnell mit uns kommunizieren zu können.

Zum Formular

Shop

Der DMYV-Shop steht wieder zur Verfügung. Hier finden Sie viele interessante Produkte rund um Ihren Törn und die Ausbildung zu den Befähigungsnachweisen.

Zum Shop