Sperrung der Schleuse Otterndorf - Noch ist freie Fahrt zwischen Weser und Elbe

Auf dem Binnenweg „Hadelner Kanal“ wird es voraussichtlich in den Jahren 2016 und 2017 noch zu keinen Einschränkungen der Durchfahrt kommen.

Viele Skipper, besonders im Raum Bremen aber auch darüber hinaus sind beunruhigt, dass die Durchfahrt für Sportboote auf dem Hadelner Kanal, dem Binnenweg „Elbe-Weser“ schon bald nicht mehr möglich ist. Im Zuge der Elbdeicherhöhung wird die Schleuse Otterndorf erneuert und somit die Durchfahrt der Sportboote vorübergehend gesperrt.

Ein Gespräch des Landesverbandes Motorbootsport Niedersachsen mit dem Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN), Betriebsstelle Stade ergab, dass dieser nach dem jetzigen Stand der Vorbereitungen nicht davon ausgeht, dass es in den Jahren 2016 und 2017 für die Sportschifffahrt auf diesem Gewässer zu wesentlichen Einschränkungen kommen wird.

Da jedoch die Schleuse komplett erneuert und an ihrem angestammten Platz verbleiben wird, lässt sich eine vorübergehende Sperrung sicherlich nicht vermeiden. Eine Durchfahrt zur Elbe ist dann nicht möglich. Der LMN möchte den Skippern nur empfehlen, dieses Revier in den kommenden Jahren ausgiebig zu nutzen, um dann während der Sperrung andere Reviere zu bevorzugen.

Die durchfahrenden Skipper haben in dieser Zeit keine andere Wahl, als mit dem Seeweg, dem Weg über das Watt oder den weiten Weg über den Mittelland- und dem Elbe- Seitenkanal vorlieb zu nehmen. Wir werden als Landesverband zu gegebener Zeit, insbesondere für unsere niederländischen Nachbarn, Alternativwege vorschlagen.

Der NLWKN ist jedoch bemüht, diese Zeit so kurz wie nur möglich zu halten. Der LMN wird den NLWKN bitten, den Anleger im Oberwasser der Schleuse so lange wie möglich für die Sportschifffahrt benutzbar zu lassen und während der Bauphase mit einem Stromanschluss zu versehen. So können die Skipper die die Elbe und den Ort Otterndorf auf dem Binnenweg ohnehin als Endziel anlaufen möchten, dieses auch während der Bauphase tun.

 

 

Weitere Informationen

Sportbootvereinigung

Die Sportbootvereinigung (SBV) e.V. im Deutschen Motoryachtverband ist bundesweit mit 5.000 Mitgliedern die größte Vereinigung, die dem Deutschen Motoryachtverband e.V. angeschlossen ist. Sie steht Wassersportlern – mit oder ohne Boot – in ganz Europa offen.

mehr

Formulare

Ihr schneller Kontakt zum DMYV. Nutzen Sie unsere Online-Formulare, um schnell mit uns kommunizieren zu können.

Zum Formular

Shop

Der DMYV wird in Kürze wieder zur Verfügung stehen. Für Bestellungen nutzen Sie bitte unser Online-Formular.

Zum Formular