KCMK Jahreshauptversammlung

Kanu-Club Mainz-Kostheim 1924 e.V.  (KCMK)

 

Jahreshauptversammlung und Vorstandswahlen

 

Am 14. März 2008 trafen sich 55 wahlberechtigte Mitglieder zur Jahrshauptversammlung im Clubhaus des KCMK auf der Maaraue. Der 1. Vorsitzende, Stefan Kaufmann, eröffnete die Versammlung und stellte die Beschlussfähigkeit fest. Anschließend berichtete er über Aktivitäten des KCMK. Neben der Aktivenversammlung fanden die Jahreshauptversammlung, das Anpaddeln/ Antuckern sowie Abpaddeln und Abtuckern statt.

Erstmals in der Vereinsgeschichte richtete der KCMK einen „Tag der offenen Tür“ aus. Hier wollten die Aktiven, wassersportinteressierten Erwachsenen und Jugendlichen den Wassersport näher bringen und so weitere aktive Mitglieder gewinnen. Durch Starkregen und

Gewitter fiel dieser Tag im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser. Das Ausbaggern der Hafeneinfahrt beschäftigte die Verantwortlichen des Vereins im vergangenen Jahr vielfältig.

In einer außerordentlichen Aktivenversammlung wurde dem Ausbaggern zugestimmt. Der Auftrag an das ausführende Unternehmen wurde erteilt. Die Ausführung wird für April /Mai 2008 erwartet. Diese kostenintensive Maßnahme wird mit den drei Nachbarvereinen gemeinsam finanziert.  Eine Unterstützung der öffentlichen Hand erfolgte bisher noch nicht. Entsprechende Anträge sind gestellt worden. Der Vorstand erwartet jedoch hier eine baldige Zusage.

Anschließend berichteten die Fachwarte über die Geschehnisse in 2007. Der Wander-, Sport- und Jugendwart, Oliver Schmitt sprach von einer weiteren positiven Entwicklung der Kanuabteilung. Dank des ganzjährigen Engagements von Michael Kullmann konnten weitere neue Mitglieder für die Ausübung des Kanufahrens begeistert werden. Die Paddler nahmen u.a.  an  Bezirkseisfahrt, mehreren Wanderfahrten, der 37. Wesermarathon. der 27. Rheinleistungsfahrt und dem Elbmarathon teil. Um den Sport sicherer zu machen, haben mehrere Mitglieder an einem Training für die „Eskimorolle“ teilgenommen.

 

Der 2. Vorsitzende und Motorbootwart, H.-Günther Metzler, konnte leider nur berichten, dass durch den Wasserstand keine gemeinsame Ausfahrt und der Empfang eines befreundeten Vereins nicht stattfinden konnten. Für 2008 wurde die „Blaue Flagge“ zum zweiten Mal beantragt. Der Vorstand erwartet auch für dieses Jahr die Auszeichnung, die für vorbildliche Führung von Verein, Hafenanlage und Mitgliedern hinsichtlich umweltrelevanter Themen verliehen wird. Die Mitglieder werden rechtzeitig über den Termin der Verleihung informiert.

 

Die Wasserskiabteilung konnte mehrere Shows fahren. So zeigten sie ihre Pyramide und sonstigen Fahrkünste anlässlich des Zollhafenfestes, Gernsheimer Sommerfestes und Niersteiner Winzerfestes. Raph Breitwieser belegte bei der Europameisterschaft im Hydrofoilfahren den 4. Platz und verpasste nur knapp das Treppchen. In Zusammenarbeit mit der Mainzer Ferienkarte wurde interessierten Jugendlichen an drei Tagen die Kunst des Wasserskifahrens beigebracht. Nach einer  positiven Bilanz soll dieses Schnuppertraining 2008 wieder angeboten werden.

 

Der 2. Bootshaus- und Stegverwalter, Jürgen Wille, berichtete auszugweise über die umfangreichen Tätigkeiten. Es wurden viele handwerkliche Arbeiten zur Erhaltung und Verschönerung des Clubhauses und Clubgeländes durchgeführt. So fand am 1. Arbeitseinsatz 2008, der erste „Dreckwegtag“ des Vereins statt.

 

Anschließend wurde der alte Vorstand einstimmig durch die Versammlung entlastet. Danach wurde der neue Vorstand gewählt. Dieser setzt sich wie folgt zusammen: 1. Vorsitzender H.-Günther Metzler, 2. Vorsitzender Stefan Kaufmann, 1. Schriftführer Christoph Kollbach, . Schriftführer Dietmar Krüger, 1. Kassiererin Cornelia Wille, 2. Kassiererin Lucie Kaufmann, Wander- Jugend- u. Sportwart Oliver Schmitt, Wasserskiwart Ralph Breitwieser,

2 Bootshausverwalter Siegfried Foshodino und Hans-Jürgen Wille, Beirat Rosie Foshodino.

 

Im Schlusswort bedankte sich der neue 1. Vorsitzende H.-Günther Metzler bei allen Vorstandsmitgliedern für den geleisteten Einsatz und den Mitgliedern für das Interesse und die rege Teilnahme an der Versammlung. Die positive Bilanz der letzten zwei Jahre soll auch die zukünftige Weiterentwicklung des Vereins prägen. Insbesondere sollen weiter Maßnahmen ergriffen werden, die Jugend in den Verein zu holen. Hier seien weitere Projekte in der Planung. Er schloss die Versammlung mit den besten Osterwünschen.

 

 

 

Weitere Informationen

Sportbootvereinigung

Die Sportbootvereinigung (SBV) e.V. im Deutschen Motoryachtverband ist bundesweit mit 5.000 Mitgliedern die größte Vereinigung, die dem Deutschen Motoryachtverband e.V. angeschlossen ist. Sie steht Wassersportlern – mit oder ohne Boot – in ganz Europa offen.

mehr

Formulare

Ihr schneller Kontakt zum DMYV. Nutzen Sie unsere Online-Formulare, um schnell mit uns kommunizieren zu können.

Zum Formular

Shop

Der DMYV wird in Kürze wieder zur Verfügung stehen. Für Bestellungen nutzen Sie bitte unser Online-Formular.

Zum Formular