Problem für Betankung mit Dieselkraftstoffen

Ein Problem ergibt sich bei der Betankung der Motorboote mit Dieselkraftstoffen an Bunkerstationen der Berufsschifffahrt. Eine Betankung war bisher ohne weiteres möglich. Eine ab 01.08 in Kraft getretene Neuregelung erlaubt dies nun nicht mehr, weil diese Bunkerstationen der Berufsschifffahrt nur noch eingefärbten Kraftstoff steuerbegünstigt abgeben. Aus diesem Grunde hat sich der Präsident des DMYV, Winfried Röcker, an das Bundesministerium der Finanzen gewandt.

 

In Deutschland weist das Tankstellennetz am Wasser 169 Tankmöglichkeiten aus. Darunter befinden sich 50 Bunkerboote der Berufsschifffahrt. Gerade die großen Boote haben eine große Tankkapazität und sind daher auf die Bunker der Berufsschifffahrt angewiesen. Hinzu kommt, dass die Genehmigungsverfahren für neue und alte Wassertankstellen erheblichen Auflagen unterliegen und mögliche Betreiber davor zurückschrecken: immer mehr Wassertankstellen machen zu.

 

Das Betanken aus Kanistern ist bei großen Booten nicht möglich und der Transport von einer normalen Tankstelle mit dem PKW zum Boot erlaubt nur 60 Liter. Hinzu kommt, dass aus Umweltgründen das Betanken aus Kanistern nicht erlaubt ist. Dasselbe gilt für das Betanken aus einem Tankwagen.

 

Es werden deshalb folgende Vorschläge gemacht:

  1. Zur Verwaltungsvereinfachung führt die Bunkerstation der Berufsschifffahrt ein Bunkerbuch mit Eigner und Schiffsdaten. Der Eigner zahlt an die Bunkerstation den versteuerten Kraftstoff und die Bunkerstation führt die Steuer ab.
    oder
  2. Der Eigner führt ein Tankbuch mit Gegenzeichnung der Bunkerstation und führt selbst die Steuer an die Behörde ab.

 

Leider ist die Situation sehr verfahren, weil das Verfahren nicht gründlich durchdacht wurde. Der DMYV wurde nicht rechtzeitig in ein Anhörungsverfahren eingebunden und hofft nun, dass eine tragbare Lösung nachträglich gefunden wird.

 

Weitere Informationen

Sportbootvereinigung

Die Sportbootvereinigung (SBV) e.V. im Deutschen Motoryachtverband ist bundesweit mit 5.000 Mitgliedern die größte Vereinigung, die dem Deutschen Motoryachtverband e.V. angeschlossen ist. Sie steht Wassersportlern – mit oder ohne Boot – in ganz Europa offen.

mehr

Formulare

Ihr schneller Kontakt zum DMYV. Nutzen Sie unsere Online-Formulare, um schnell mit uns kommunizieren zu können.

Zum Formular

Shop

Der DMYV wird in Kürze wieder zur Verfügung stehen. Für Bestellungen nutzen Sie bitte unser Online-Formular.

Zum Formular