Oste-Konvoi 2016

Geführte Bootstour auf der Oste

Gemeinsame An- und Abfahrt von Hamburg und Bremerhaven.

Die Oste, ein Fluss im Norden Niedersachsens. Diese Wasserstraße verbindet die Stadt Bremervörde mit der Unterelbe und wurde früher hauptsächlich für den Transport von Baustoffen für die Stadt Hamburg genutzt. Heute dient sie der Sportschifffahrt und dem Tourismus. Auf einer Länge von 75 km bewegen sich die Boote, von der Tide geschoben, auf einem relativ großen Fluss durch ein wunderschönes Gebiet. Der Fluss schlängelt sich durch ein Stück Natur und wird gesäumt von den unterschiedlichsten Ortschaften, die mit ihren Stegen zum Festmachen einladen.

Die Ansteuerung der Oste befindet sich nur wenige Kilometer östlich von Otterndorf an der Unterelbe. Durch das betonnte Fahrwasser erreicht man schnell die Deichlinie und das Tidesperrwerk.

Kurz dahinter folgt schon der erste Bootshafen vor der Ortschaft Neuhaus. Der weitere Verlauf des Flusses wird durch viele Anleger der unterschiedlichsten Ortschaften gesäumt. Das bekannteste Bauwerk an diesem Fluss ist die Schwebefähre in Osten, eines der wenigen noch weltweit vorhandenen Bauwerke, das von den Konvoiteilnehmern besichtigt werden wird. Diese Fähre ermöglichte mit ihrer Bauhöhe die Durchfahrt der hohen „seegehenden“ Schiffe. Aber auch die vielen anderen Orte, die aus technischen Gründen von diesem Konvoi nicht alle angelaufen werden können, bereichern mit ihrem Charme diesen Fluss, der sich mitten durch die Natur schlängelt. Hier lernt man, dass die Natur mit ihren Gezeiten navigatorisch ein sehr guter Freund sein kann; insbesondere die Erfahrung, dass die Flüsse in den Gezeitengewässern in beide Richtungen fließen. Der Skipper, der jedoch die Besonderheiten der Natur nicht für sich nutzt oder sich sogar diesen widersetzt, kann sicherlich nur zu negativen Erfahrungen kommen.

Für die Anfahrt zum Konvoi schlägt der LMN folgende Möglichkeiten vor:

1) Die Boote treffen sich in Hamburg und fahren in einer Gruppe auf der Unterelbe über Glückstadt weiter zur Oste.

2) Die Boote treffen sich in Bremerhaven und fahren von dort aus in zwei Gruppen:

a) Boote mit einer Höhe über 2,7 Meter fahren um Cuxhaven zur Oste (für diesen Weg ist keine Führung vorgesehen).

b) Boote, niedriger als 2,7 Meter fahren über den Hadelner Kanal zur Oste

Für die Abfahrt gibt es wiederum zwei Möglichkeiten:

1) Die Boote fahren direkt mit dem auflaufenden Wasser nach Hamburg.

2) Die Boote fahren in zwei Gruppen und treffen sich in Bremerhaven, wo sie anlässlich des „See-Stadt-Festes“ zu einem Aufenthalt von Donnerstagabend bis Montagmorgen im alten Hafen eingeladen sind.

a) Boote mit einer Höhe über 2,7 Meter können auch allein oder in Gruppen über See um Cuxhaven nach Bremerhaven fahren (für diesen Weg ist keine Führung vorgesehen).

b) Boote mit einer Höhe von weniger als 2,7 Meter fahren über den Hadelner Kanal nach Bremerhaven.

Dieser geführte Bootskonvoi gibt Ihnen die Möglichkeit, sich in der Gemeinschaft und unter Anleitung ortskundiger Skipper mit diesem schönen Revier von der Elbe vertraut zu machen. Diese Erfahrung kann auch eine große Hilfe sein, die weiteren Nebenflüsse der Unterelbe, die leider nur wenigen Skippern bekannt sind, zu befahren.

Kontakt: Landesverband Motorbootsport Niedersachsen e.V. * www.lm-n.de * 05404/3041

 

Weitere Informationen

Sportbootvereinigung

Die Sportbootvereinigung (SBV) e.V. im Deutschen Motoryachtverband ist bundesweit mit 5.000 Mitgliedern die größte Vereinigung, die dem Deutschen Motoryachtverband e.V. angeschlossen ist. Sie steht Wassersportlern – mit oder ohne Boot – in ganz Europa offen.

mehr

Formulare

Ihr schneller Kontakt zum DMYV. Nutzen Sie unsere Online-Formulare, um schnell mit uns kommunizieren zu können.

Zum Formular

Shop

Der DMYV wird in Kürze wieder zur Verfügung stehen. Für Bestellungen nutzen Sie bitte unser Online-Formular.

Zum Formular