Mitgliederversammlung des Hessischen Landesverbandes Motorbootsport (HELM)

Wie jedes Jahr bei vielen Vereinen und Clubs Bundes – und landesweit, finden meist im ersten Quartal eines jeden Jahres, Mitglieder – bzw. Jahreshauptversammlungen statt. So auch  beim Hessischen Landesverband Motorbootsport (HELM). Erstmals seit Bestehen des Verbandes, also seit nunmehr 17 Jahren, fand die Mitgliederversammlung nicht im Clubhaus eines Wassersportvereins, sondern aus den verschiedensten Gründen im Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr von Wiesbaden Schierstein statt. Die Sitzung wurde nach der obligatorischen Wartezeit von einigen Minuten, bis alle Teilnehmer aus Nah und Fern eingetroffen waren,  durch den ersten Vorsitzenden des HELM Klaus Jansen eröffnet.
Als Ehrengäste konnte er die Leiter der Wasserschutzpolizeistationen von Wiesbaden Herrn EPHK N. Büttner und Rüdesheim Herrn PHK G. Kleemann, den Vorsitzenden des Sportausschusses der Landeshauptstadt Wiesbaden Herrn Michael David, Herrn Stadtrat E. Niedenthal. und zu guter Letzt auch einen guten und treuen  Freund des HELM, den Herausgeber der Yachtclub Infos Herrn Heinz Squarra mit Gemahlin, recht herzlich begrüßen.
In einem Grußwort ging Herr David vom Sportausschuss auf die Wichtigkeit der Jugendarbeit in den Vereinen und Verbänden, ließ aber gleich zu Anfang durchblicken, dass er bis dato keine konkreten Vorstellungen von den Wettbewerben der Jugend im Schlauchbootfahren hatte. Ein Blick auf die HELM Internetseite hätte ihn aber sofort kundig gemacht und er sei überrascht gewesen über die sehr erfolgreiche Hessenjugend. Norbert Büttner sprach für die Hessische Wasserschutzpolizei, und ging in seinem Statement auf das in den Fachzeitschriften publizierte Positionspapier des  ADAC, des Bundesverbandes Wassersport Wirtschaft und des Deutschen Boots – und Schiffbauerverbandes zur Deregulierung in der Sportschifffahrt, ein. Die Hessische Wasserschutzpolizei habe zur Aufarbeitung dieses Positionspiers eine Arbeitgruppe eingesetzt, abschließend bedankte sich Büttner bei den Wassersportlern für die gute Zusammenarbeit im letzten Jahr und wünschte sich dies auch für die vor uns liegende Wassersportsaison 2007.
Nach den Grußworten und Feststellung einiger Formalien gab der HELM Vorsitzenden vor den 37 Delegierten aus 24 von 52  HELM - Mitgliedsvereinen den Bericht des Vorstands. Schwerpunkte aus der Arbeit des vergangenen Jahres waren u.a. die Problematik des Ausbaggerns der „Lache“ in Mainz – Kostheim, Errichtung von Wasserskistrecken im Verlauf des Untermains, eine Bereisung und Gesprächen mit dem Präsidenten und Mitarbeitern der Wasser – und Schifffahrtsdirektion Süd West und Vertretern der Landesverbände Rheinland Pfalz, Baden Württemberg, Saarland und Hessen auf dem Rhein, usw.
Den Bericht des Schatzmeisters und die Genehmigung der Jahresrechnung für das abgelaufene Geschäftsjahr wurde für den abwesenden Schatzmeister durch den HELM Vorsitzenden verlesen. Die Kassenprüfer vom Motor Yacht Club Kassel, vertreten durch den 1. Vorsitzenden K.H. Rümenapp, berichteten über die am 22. Februar in Kassel durchgeführte Prüfung der Kasse und der damit verbundenen Unterlagen und bescheinigten eine einwandfreie und nachvollziehbare Kassenführung.
Für die Jugendarbeit gab der Beauftragte für Jugend und Sport im HELM Edgar Rinke einen ausführlichen Bericht ab. Rinke bedankte sich zunächst beim MYC Kassel für die Ausrichtung der Hessenmeisterschaft im Schlauchboot Slalom 2006 auf der Fulda in Kassel und ein weiterer Dank ging an den Yachtclub Untermain nach Raunheim für die Durchführung einer Jugendsternfahrt anlässlich des Jubiläums „25 Jahre Hafen Raunheim“. Weitere Inhalte seines Berichtes war die Tagung der HELM Jugendleiter beim MBC Delphin in Hanau Klein Auheim, die Deutsche Jugendmeisterschaft 2006 in Duisburg, die Erfolge der Hessenjugend bei Deutschen, - Europa – und Weltmeisterschaften, die geplante Fahrt mit der Hessenjugend auf der Lahn auf Einladung des Bootsclub Limburg, etc. Nach einem Rückblick auf die Arbeit des Jugendbeauftragten der letzten 10 Jahre, erklärte E. Rinke, dass er sein Amt im HELM Vorstand bis zur Neuwahl eines Vorsitzenden ruhen lassen werde.
Für ihre hervorragenden Erfolge bei den letztjährigen Meisterschaften der Jugend (DM, EM und WM) wurden die jungen „Piloten“ Steven Reh, Sinan Merget und Tobias Stark (alle vom Hanauer Bootsclub) durch K. Jansen und E. Rinke mit Ehrenurkunde, HELM Nadel in Silber und einem Präsent ausgezeichnet.
Der Hessische Landesverband Motorbootsport lobt schon seit vielen Jahren jährlich einen Umwelt – und einen Jugendpreis für besondere Leistungen der Vereine aus. Die von den Bewerbern zur erfüllenden Kriterien sind auf der HELM Internetseite (www.helmev.de) nachzulesen, so dass die Vereine bereits im Vorfeld ihre Erfolgschancen abwägen können. Um den HELM Umweltpreis 2006 haben sich insgesamt 5 Mitgliedsvereine zum Stichtag 01. Dezember 2006 bei der HELM Geschäftsstelle beworben. Der Umweltbeauftragte Dr. A. Grau hatte die Bewerbungen nach einem festgelegten Punkteschema bewertet um somit eine Reihenfolge der Preisträger erhalten. Der HELM Umweltpreis 2006 dotiert mit 500,- € ging an den Yachtclub Darmstadt in Erfelden vertreten durch die 2. Vors. Fr. Waltraud Knopp. Den 2. Preis in Höhe von 300,- € ging an den Sportbootclub Lampertheim vertreten durch den Schriftführer des Clubs Hr. Werner Reuters. Preisträger des 3. Preises war der Motorbootclub Delphin Hanau Klein-Auheim. Der Jugendwart des MBC Hr. Frank Kaiser konnte den Preis in Höhe von 200,- € in Empfang nehmen. Alle drei Preisträger trugen in kurzen Vorträgen den Delegierten der Mitgliederversammlung ihre Anstrengungen und Bemühungen auf dem Gebiet des Umwelt – und Naturschutzes vor. Die Aktivitäten der Preisträger umfassten u.a. Installation einer Fäkalien und Grauwasserabsauganlage zur kostenlosen Nutzung aller Mitglieder, Sanierung des Clubhauses nach ökologischen Gesichtspunkten, Maßnahmen zur Reduzierung des Müllaufkommens, Reinigung der Uferbereiche und Gewässer mit der Clubjugend, Beteiligung an Aktionen der Kommunen zur Reinhaltung der Gewässer, Motivationen zur Führung der individuellen Blauen Flagge, Schulung von Clubmitgliedern, Reinhaltung von Landschafts- und Naturschutzgebieten, Heranführung der Jugend an den Umweltschutz und weiteres mehr. HELM Vorsitzender Jansen bedankte sich bei den Preisträgern für ihr Umweltengagement und forderte alle Clubvertreter auf, sich um den HELM Umweltpreis 2007 zu bewerben.
Die weiteren anstehenden Tagesordnungspunkte waren teilweise begleitet von kontroversen Diskussionen. Im Verlauf der Mitgliederversammlung erklärte der Geschäftsführer des Landesverbandes den anwesenden Delegierten, dass auch er analog dem Beauftragten für Jugend und Sport sein Amt ruhen lassen werde.

 

Weitere Informationen

Sportbootvereinigung

Die Sportbootvereinigung (SBV) e.V. im Deutschen Motoryachtverband ist bundesweit mit 5.000 Mitgliedern die größte Vereinigung, die dem Deutschen Motoryachtverband e.V. angeschlossen ist. Sie steht Wassersportlern – mit oder ohne Boot – in ganz Europa offen.

mehr

Formulare

Ihr schneller Kontakt zum DMYV. Nutzen Sie unsere Online-Formulare, um schnell mit uns kommunizieren zu können.

Zum Formular

Shop

Der DMYV wird in Kürze wieder zur Verfügung stehen. Für Bestellungen nutzen Sie bitte unser Online-Formular.

Zum Formular