Maritime Woche 2016

Volles Haus beim Landesverband Motorbootsport Bremen. Auch in diesem Jahr war die LMB Marina Bremen des Landesverband Motorbootsport Bremen e.V. wieder Treffpunkt der Skipper zur Maritimen Woche 2016 an der Weser. Mehr als 130 Boote fanden auf Einladung der CityInitiative Bremen e.V. am Wochenende 16.-18.9.2016 den Weg an die Weser in der Bremer City.

Der LMB begrüße an der Marina Bremen gut 85 Sportboote sowie am SBU Anleger (verwaltet durch LMB und WSG Tümmler) rund 35 Sportboote aus der gesamten Region. Ein Liegeplatzrekord, berücksichtigt man den Platzverlust an der LMB Marina Bremen durch den neuen, zusätzlichen Sanitärcontainer. „Tetris auf höchsten Niveau“ titelten die regionalen Medien den in dreier Päckchen voll belegten Steg.

Aufgrund des guten Wetters reisten viele bereits in der Woche mit Ihren Booten an. Am Freitagabend 17:00 Uhr begrüßte der Landesverband Motorbootsport Bremen e.V. mit einen Grillfest und Freibier seine Gäste an der LMB Marina Bremen. Ein herzlicher Dank gilt dabei die Sponsoren Familie Kunst, Marc Bohn und Marc Eggers. Alte und neue Freunde trafen sich und viele Gespräche sorgten für reges Treiben auf der gesamten Anlage. Ein schönes Opening für das Festwochenende.

Um 19 Uhr mussten die Skipper bereits wieder ablegen; eines der Highlights der Maritimen Woche, die Lampionfahrt, stand auf dem Plan. Mit einer Rekordbeteiligung von mehr als 130 Booten auf dem Wasser ein Lichter-Erlebnis für Land- und Wasserratten. Bremen bot alles auf was es zu bieten hat, vom Fährschiff bis zum Schlauchboot und allen Typen an Fahrtenbooten tummelten sich auf dem Wasser. Die Rundfahrt führte an tausenden Schaulustigen von der Stephaniebrücke bis zum Osterdeich und zurück. Traditionell markierte das Schlauchboot von „Pantenius Yachtversicherungen“ die Wendemarke.

Viele Gäste waren auf den Booten der Skipper und erlebten das Highlight auf vom Wasser aus. Für die Skipper selber aber nicht immer eine entspannte Kaffeefahrt. Die eingeschränkte Sicht, die Tiede sowie die unzähligen Lichter auf dem Wasser erfordern höchste Fahrkonzentration bei den Schiffsführern. Eine Herausforderung für die Skipper und Hafenmeister an der LMB Marina Bremen wenn mehr als 85 Boote bei Nacht anlegen sollen. Auch in diesem Jahr ist das „koordinierte Chaos“ unfallfrei über die Bühne gegangen. Skipper und Hafenmeister sorgten für einen fast lautlosen Ablauf. Anschließend wurde bis in den frühen Morgen auf allen Schiffen ausgelassen gefeiert.

Der Samstag stand im Zeichen der Jugend. In zwei Vorführungen auf dem Wasser präsentierte die LMB Jugend ihren Sport mit fünf Schlauchbooten und zwei MS11 den interessierten Schaulustigen an der Schlachte. Auch unsere jüngsten ab 6 Jahren zeigten dabei eindrucksvoll was Jugendarbeit im Landesverband bedeutet. Der sichere Umgang mit motorisierten Booten aber auch der Spaß auf dem Wasser kam nicht zu kurz. Das mediale Interesse an den Jugendvorführungen war unglaublich groß. So nutzte der Radiosender „Bremen vier“ die Chance zu einer Rundfahrt in unserem 15PS RIB und übertrug das Erlebnis Live auf seiner Facebookseite.

Das „schönste Boot“ der Lampion Fahrt wurde am Samstagnachmittag auf der Veranstaltungsbühne von der CityInitiative Bremen e.V. gekürt. Manfred Nösel (WHK) mit der „Merlin“ durfte den offiziellen Preis in diesem Jahr entgegen nehmen.

Am Samstagnachmittag zeigen die Jugendlichen in Formationsfahrt bei der Schiffsparade was Sie gelernt haben, begleitet von mehr als 150 Sportbooten und gesäumt von tausenden schaulustigen Passanten an der Bremer Schlachte. Erhard Köhler (BMYC und LMB Hafenmeister) kommentierte dabei die Schiffsrade zusammen mit Radio Bremen Moderator Ansgar Langhorst und Christiane Weiß von der CityInitiative Bremen von der „Indra“ von Marc Bohn (WHK). Erhard Köhler hatte zu fast jeden Boot eine persönliche Begrüßung und einen „kleinen Schnack“ bereit. In Bremen kennt man sich halt auf dem Wasser.

Auch die An- und Ablegemanöver zur Schiffsparade verliefen ohne Zwischenfälle. Der Skipper Abend auf der „de Lefde“, in diesem Jahr in Eigenregie organisiert, rundete das Samstagsprogramm ab. 

Nach einem ausgiebigen Sonntags Frühstück an Bord und einem Bummel über die Festmeile, machten sich die Gäste am Nachmittag auf die Heimreise. Mit einer Gemeinschaftsschleusung der Richtung Mittelweser fahrenden Sportboote ist für die Skipper dann traditionell die Maritime Woche beendet. Auch hier ist es jedes Jahr erstaunlich wie viel Kapazität eine Schleuse hat. 

Die Maritime Woche 2016 an der Weser war auch in diesem Jahr wieder das Highlight zum Saisonende. Nun sind es nur noch wenige Wochen bis zum Winterlager und bis zum Skippertreffen auf der Maritimen Woche 2017 beim Landeverband für Motorbootsport Bremen e.V.

Der LMB bedankt sich bei allen Teilnehmern, Gästen, Organisatoren und Sponsoren für dieses tolle Wochenende. Wir freuen uns schon jetzt auf 2017 und wüschen Gute Fahrt und einen „arbeitsreichen“ Winter an den Booten.

Fotos: mit freundlicher Genemigung © LMB / Jürgen Knoop 

 

http://www.l-m-b.de/media/presse/LMB-Pressemitteilung-Maritime-Woche-2016.zip

 

 

Weitere Informationen

Sportbootvereinigung

Die Sportbootvereinigung (SBV) e.V. im Deutschen Motoryachtverband ist bundesweit mit 5.000 Mitgliedern die größte Vereinigung, die dem Deutschen Motoryachtverband e.V. angeschlossen ist. Sie steht Wassersportlern – mit oder ohne Boot – in ganz Europa offen.

mehr

Formulare

Ihr schneller Kontakt zum DMYV. Nutzen Sie unsere Online-Formulare, um schnell mit uns kommunizieren zu können.

Zum Formular

Shop

Der DMYV wird in Kürze wieder zur Verfügung stehen. Für Bestellungen nutzen Sie bitte unser Online-Formular.

Zum Formular