NOK: Große Schleuse Kiel-Holtenau - Sperrung einer Schleusenkammer

Die unumgänglichen Wartungsarbeiten und Voruntersuchungen im Rahmen der geplanten Sanierung der Großen Schleuse in Kiel-Holtenau stehen an. Dafür wird vom 18. April bis zum 18. Juli 2017 jeweils eine große Schleusenkammer außer Betrieb genommen. Der Schifffahrt steht deshalb für jeweils sechs Wochen nur eine große Schleusenkammer zur Verfügung. Zwischen den sechs-wöchigen Blöcken können beide Kammern vom 31. Mai bis zum 5. Juni (Pfingstmontag) genutzt werden.

 

In den Sperrzeiten werden neben wichtigen Reparaturen und Kernbohrungen an den Kammerwänden auch Baggerarbeiten durchgeführt, um einen sicheren Betrieb der Tore zu gewährleisten. Im Verlauf der Bohrarbeiten ist die vorübergehende Außerbetriebnahme jeweils einer Kammer nicht zu vermeiden. Die vorübergehende Außerbetriebnahme einer Kammer wird auch genutzt, um dringende Wartungsarbeiten durchzuführen, die für den Schleusenbetrieb planmäßig notwendig sind. So wird sichergestellt, dass die Große Schleuse bis zu ihrer Sanierung weiter betriebsbereit bleibt.

Diese Wartungsarbeiten werden durchgeführt:

  • Baggerung von 14.000 m³ Sediment in der Schleuse
  • Enfernen von 1.500 qm Torbunkerdeckenschalung
  • Erneuern von 9 Torkammerabdruckrollenkästen
  • Zugängliche Antriebsteile reinigen und inspizieren

Empfehlungen für die Sportschifffahrt

  • Die Sportbootabgaben entfallen voraussichtlich bis Ende Juli 2017.
  • Bei einer ausreichenden Anzahl von Sportbooten wird eine ausschließliche Sportbootschleusung am Vor- und Nachmittag durchgeführt. 
  • Bitte auf die Durchsagen über UKW Kanal 12 und die Wecheseltextanzeige Binnenbereich (War-tebereich Kanal-Nordseite) achten.
  • Binnenseitig im Kanal vor den Kieler Schleusen an der Wartestelle für Sportboote im Bereich der Nordseite warten. 
  • Warten auf der Fördeseite – in sicherem Abstand von der Berufsschifffahrt im Bereich des Tiessenkais.
  • Auf keinen Fall vor der Zufahrt der Großen Schleuse Warten. So werden sonst unklare Situationen verursacht, die für die Berufsschifffahrt gefährlich werden können. 

Bitte unbedingt beachten:

Für dringende Informationsbedürfnisse ist eine Telefonnummer eingerichtet worden, mit der der Schleusenmeister in Kiel-Holtenau erreichen werden kann: 0431-3603-152. Auf möglichst präzise Informationen für den Schleusenmeister achten.

Vor welcher Schleuse sind Sie? Große Schleuse? Kleine Schleuse? Von See kommend oder im Kanal? Wenn die Schleuse Kiel-Holtenau erreichen möchte, spricht bitte mit »Kiel Kanal vier« an (nicht “Schleuse Kiel-Holtenau” oder ähnliches). 

Aber grundsätzlich gilt: am besten einfach auf Standby bleiben, UKW-Kanal 12 = “Kiel Kanal vier”.

 

http://www.wsa-kiel.wsv.de/Aktuelles/index.html

 

 

Sperrung große Südkammer
vonDienstag18. April 2017
bis Dienstag30. Mai 2017
FREI = Beide Kammern im Einsatz
vonMittwoch31. Mai 2017
bisPfingstmontag5. Juni 2017
Sperrung große Nordkammer
vonDienstag6. Juni 2017
bis Dienstag18.Juli 2017
 

Weitere Informationen

Sportbootvereinigung

Die Sportbootvereinigung (SBV) e.V. im Deutschen Motoryachtverband ist bundesweit mit 5.000 Mitgliedern die größte Vereinigung, die dem Deutschen Motoryachtverband e.V. angeschlossen ist. Sie steht Wassersportlern – mit oder ohne Boot – in ganz Europa offen.

mehr

Formulare

Ihr schneller Kontakt zum DMYV. Nutzen Sie unsere Online-Formulare, um schnell mit uns kommunizieren zu können.

Zum Formular

Shop

Der DMYV-Shop steht wieder zur Verfügung. Hier finden Sie viele interessante Produkte rund um Ihren Törn und die Ausbildung zu den Befähigungsnachweisen.

Zum Shop