Im Winterschlaf?

Die Saison 2007 ist zu Ende. Die Saison 2008 ist noch in weiter Ferne.

Die Schiffe wurden für die Überwinterung im Hafen oder an Land eingewintert. Mit dem Schiff sollte nicht auch das Wissen über die gesetzliche Bestimmungen und gute Seemannschaft eingewintert werden. Die Wintermonate eignen sich bestens dazu, dass Wissen über die gesetzlichen Bestimmungen aufzufrischen und die nautische Literatur auf den neuesten Stand zu bringen.

Mal ehrlich; wann haben sie sich das letzte Mal seit der Prüfung für einen amtlichen Befähigungsnachweis mit den dafür gelernten geltenden Bestimmungen befasst.

Wissen Sie noch, wo nachzulesen ist, wo die Grenze zwischen den Seeschifffahrt- und Binnenschifffahrtstraßen verlaufen? Sind sie noch auf dem Laufenden in Bezug auf allgemeine Bestimmungen, Bezeichnung von Fahrzeugen bei Tag und Nacht? Oder wie steht es mit dem Schallzeichen? Auch in Zeiten der Kommunikation über Sprechfunk ist die Kenntnis über die Bedeutung der Schallzeichen wichtig, besonders wenn das eigene Schiff nicht mit einer Sprechfunkanlage ausgerüstet ist. Wie steht es mit den Fahrregeln? Wissen Sie sicher, aber wie viel Promille Sie einen Schiff nicht mehr führen dürfen? Die Zeit bis zum Beginn der Saison 2008 eignet sich bestens dazu, das eigene Wissen zu überprüfen und gegebenenfalls aufzufrischen.

Damit sollten Sie es jedoch nicht auf sich bewenden lassen. Fragen Sie sich auch, wann sie das letzte Mal ihre Schiffspapiere zur Hand genommen und angesehen haben. Schiffspapiere sollten auf ihre Vollständigkeit und Gültigkeit hin überprüft werden.

Und ganz wichtig! Wie sieht es mit den Versicherungen für das Schiff und rund um das Schiff aus. Bin ich ausreichend versichert? Reicht die Versicherungssumme im Schadensfall aus? Bezieht sich eine abgeschlossene Rechtsschutzversicherung auch auf die Risiken in Zusammenhang mit Fahrzeugen zu Wasser?

Stellen Sie sich diese Fragen rechtzeitig und nicht erst zu Beginn der Saison 2008, denn dann könnte es vielleicht zu spät sein.

In diesem Sinne wünsche ich allen Bootsfahrern einen guten Start in die Saison 2008 und stets eine sichere Fahrt.

 

W. Bleser

Syndikus

 

 

Weitere Informationen

Sportbootvereinigung

Die Sportbootvereinigung (SBV) e.V. im Deutschen Motoryachtverband ist bundesweit mit 5.000 Mitgliedern die größte Vereinigung, die dem Deutschen Motoryachtverband e.V. angeschlossen ist. Sie steht Wassersportlern – mit oder ohne Boot – in ganz Europa offen.

mehr

Formulare

Ihr schneller Kontakt zum DMYV. Nutzen Sie unsere Online-Formulare, um schnell mit uns kommunizieren zu können.

Zum Formular

Shop

Der DMYV wird in Kürze wieder zur Verfügung stehen. Für Bestellungen nutzen Sie bitte unser Online-Formular.

Zum Formular