Hans-Dieter Sudmann erhält das Bundesverdienstkreuz

Hans-Dieter Sudmann, 1. Vizepräsident des Deutschen Motoryachtverbandes, wurde am 23. Januar mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland durch den Bundespräsidenten, vertreten durch Landrat Dr. Niermann, ausgezeichnet.


Sudmann hat sich, so Niermann in seiner Laudastio, durch jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement vor allem im Bereich des Wassersports auszeichnungswürdige Verdienste erworben. Er hat, so Dr. Niermann weiter, schon vor guten 30 Jahren angefangen sich zu engagieren. Mehrere Jahre war er als Schatzmeister des Motor-Yacht-Clubs Lübbecke e.V. tätig und hat einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung des Vereins geleistet.
Sein Erfolg ist gut sichtbar: So hat er sich besonders für den Ausbau und die Erweiterung des Hafens und des Clubhauses eingesetzt, dabei war er verantwortlich für die Zusammenarbeit mit Behörden und Verbänden.
14 Jahre lang war Sudmann Landesbeauftragter des Deutschen Motoryachtverbandes für den ostwestfälischen Raum. Schon damals hat er sich vor allem mit der Umsetzung von sportbootgerechten Strukturmaßnahmen befasst.
Sudmann gehörte zu den Begründern des Landesverbandes Nordrhein-Westfalen im Deutschen Motoryachtverband und wurde gleich 1990 bei der Gründung Schatzmeister. Acht Jahre später wählten die Delegierten der Mitgliedsvereine des Landesverbandes Sudmann zum Präsidenten. Dies Amt wird Sudmann weiter bis 2014 bekleiden.


Auch beim Landessportbund engagieren Sie sich in verschiedenen Gremien zum Thema Wassersport.
Sudmann ist ein ausgewiesener Experte auf diesem Gebiet. 1998 wurde er in den Polizeibeirat der Wasserschutzpolizei NRW berufen, wo zwei Mal im Jahr strittige Themen zwischen den Schifffahrtsverbänden und der Wasserschutzpolizei diskutiert werden. Drei Jahre später wurde Herr Sudmann zum 1. Vizepräsidenten des Deutschen Motoryachtverbandes gewählt. In dieser Funktion leitete er die Kompetenzcenter Umwelt- und Naturschutz, Leistungssport sowie Raumordnung und Infrastruktur. Bis heute wirkt er in diesem Bereichen und arbeitet mit den Landes- und Bundesbehörden zusammen.
Sudmann hat, so Dr. Niermann, die bundesdeutsche Wasserwelt mitgeprägt: Sein technisches Wissen war wegweisend in der Arbeitsgruppe „Sportgerechter Ausbau der Bundeswasserstraßen“ im Wassertourismuskonzept der Bundesregierung. Hierzu gehört unter anderem der Ausbau von Schleusen, den entsprechenden Schleusenwarteplätzen, Wasserwanderrastplätzen und Anlegestellen. Seit 13 Jahren sind Sie in diversen Arbeitsgruppen und Gremien zur wassertouristischen Erschließung der Leipziger und Lausitzer Seenplatte.


Sudmann ist ein leidenschaftlicher Kämpfer für die Interessen des motorisierten Wassersports. Er gilt als fairer Verhandlungspartner und ist ein kompetenter und entsprechend gefragter und beliebter Gesprächspartner und Berater für Ministerien und Schifffahrtsverwaltungen.
Das Präsidium des Deutschen Motoryachtverbandes gratuliert Hans-Dieter Sudmann zu dieser verdienten Auszeichnung.

 

Weitere Informationen

Sportbootvereinigung

Die Sportbootvereinigung (SBV) e.V. im Deutschen Motoryachtverband ist bundesweit mit 5.000 Mitgliedern die größte Vereinigung, die dem Deutschen Motoryachtverband e.V. angeschlossen ist. Sie steht Wassersportlern – mit oder ohne Boot – in ganz Europa offen.

mehr

Formulare

Ihr schneller Kontakt zum DMYV. Nutzen Sie unsere Online-Formulare, um schnell mit uns kommunizieren zu können.

Zum Formular

Shop

Der DMYV wird in Kürze wieder zur Verfügung stehen. Für Bestellungen nutzen Sie bitte unser Online-Formular.

Zum Formular