Der Fahrtensport im Aufwind

Wenn Änderungen animieren sollen, dann war dies im Rahmen der neu gestalteten Einladung zur Teilnahme am Fahrtenwettbewerb des DMYV unerwartet erfolgreich. Die Ausschreibung wurde vereinfacht und neue Gruppierungen eingeführt. Letzteres bedeutet die Erweiterung auf Klassen, die auf Anregung von Fahrtensportlern zurückgehen. Erfreulich ist auch, dass zunehmend Charterer am Fahrtenwettbewerb des DMYV teilnehmen und nicht nur Eigner größerer Yachten. Oft sind es auch Bootsbesitzer, die nur über viele Reisetage ein entferntes Urlaubsgebiet erreichen  können. Sie ersparen sich mit  einer Anmietung vor Ort lange Anfahrten über Binnenwasserstrassen. Der Trend zu größeren Booten wirft bei manchem Eigner das Problem der Brückenhöhen auf. Somit ist mancher Bootseigner per Charterschiff unterwegs, weil er auf bestimmten Gewässern mit seinem eigenen Boot die Brücken nicht mehr unterfahren kann. Hier sei auch erwähnt, dass Schlauchboote und nicht bewohnbare Boote teilnehmen können. Der Fahrtenwettbewerb wurde auf die Klassifizierung „Mastersport“ erweitert. Grund dafür war die irrige Auslegung des Begriffs „Wettbewerb“. Es handelt sich keinesfalls um ein Rennen mit Yachten durchtrainierter Wassersportler mittlerer Altersgruppen. Der Fahrtenwettbewerb ist eine Anregung, das Boot zu Fahrten zu nutzen, die aus den üblichen heimatlichen Gewässern hinausführen. Die Bedienung und Ausrüstung moderner Boote ist heutzutage kein Hindernis mehr für Skipperinnen und Skipper der 60+ Generation. Auf Anhieb waren in der Saison 2008 bereits 10 % der Teilnehmer des Fahrtenwettbewerbs mit Törns in verschiedensten Gebieten und unerwarteten Etmalen dabei. Als Gegenpart wurde eine Klasse kreiert, um junge Bootssportler bis zu 21 Jahren für den Fahrtensport zu begeistern. Grund dafür war die weit verbreitete Meinung, der Fahrtenwettbewerb sei nur für ungebundene Berufsgruppen oder Rentner. Der Spruch vom „Dabei sein ist Alles“, greift für diese sportliche Betätigung zu kurz. Nicht nur die Fahrt ist das Vergnügen, sondern auch die folgenden Veranstaltungen, zu denen der DMYV auf den verschiedensten Ebenen die Teilnehmer einlädt. Dabei werden Erfahrungen ausgetauscht, die auf dem neuesten Stand sind und somit absolut nützlich für die kommende Saison. Um auch den organisatorischen Aufwand der Auswertung und Planung der Veranstaltung zeitlich vorzubereiten, wurde der Einsendeschluss um einen Monat vorverlegt, auf den 1. November.

Die hohen Treibstoffpreise des letzten Jahres hatten unerwartet keinen negativen Einfluss auf die Teilnehmerzahlen 2008. Die sinnvoll überarbeitete Ausschreibung zeigt ihren Erfolg in gestiegenen Teilnehmerzahlen.

Schlussendlich muss nochmals erwähnt werden, dass der Fahrtenwettbewerb des DMYV für jeden Bootsfahrer, vom Schlauchboot bis zur Doppelschraubenyacht, offen steht.

 

Weitere Informationen

Sportbootvereinigung

Die Sportbootvereinigung (SBV) e.V. im Deutschen Motoryachtverband ist bundesweit mit 5.000 Mitgliedern die größte Vereinigung, die dem Deutschen Motoryachtverband e.V. angeschlossen ist. Sie steht Wassersportlern – mit oder ohne Boot – in ganz Europa offen.

mehr

Formulare

Ihr schneller Kontakt zum DMYV. Nutzen Sie unsere Online-Formulare, um schnell mit uns kommunizieren zu können.

Zum Formular

Shop

Der DMYV wird in Kürze wieder zur Verfügung stehen. Für Bestellungen nutzen Sie bitte unser Online-Formular.

Zum Formular