Ausflug des Ruhrorter Yachtclub e. V. zum Yachtclub Papenburg Seeschleuse

Das Beispiel einer Möglichkeit wie man auch außerhalb der Bootssaison gastfreundliche Vereine zu bestimmten Anlässen besuchen kann:

Am Freitag den 26.09.2008 fuhren der Vorstand und einige Mitglieder des RYC nach Papenburg um zu sehen wie der größte jemals in Deutschland gebaute Luxusliner "Celebrity Solstice" die Meyer Werft verlässt.
Da die Anreise mit Booten wenigstens vier Tage gedauert hätte und dies aus beruflichen Gründen nicht möglich war, wurde eine für Bootsfahrer unübliche Alternative gewählt, bei der man jedoch trotzdem in einem Hafen nahe dem Wasser sein konnte.
Beim Yachtclub Papenburg Seeschleuse, der direkt neben der Meyer Werft liegt, wurde telefonisch die Möglichkeit Stellplätze für unseren Fuhrpark zu bekommen angefragt und problemlos reserviert.

Wir mieteten ein Wohnmobil in dem vier der Mitreisenden schlafen konnten. Vier weitere fuhren mit dem Privatwagen (Wohnmobil) und schliefen darin. Ein Anhänger wurde mit dem nötigen Material zur Versorgung (Tische, Bänke, Kühlschrank etc.) gepackt, sowie die Roller zur Mobilität vor Ort wurden darin mitgenommen. Gleichzeitig konnte eine Person darin ein Nachtquartier einrichten.
Um jedoch nicht ganz ohne Boot zu reisen wurde das kleinste Kajütboot des Vereins auf den Trailer gepackt und ging ebenfalls mit auf die Reise. Die Eigner des Bootes schliefen darin.

Als wir beim Yachtclub Papenburg ankamen, wurden wir vom Stegwart Herrn Karl Kruppka freundlich in Empfang genommen und bekamen unsere Stellplätze, bzw. Liegeplatz auf dem Clubgelände zugewiesen.
Bei herrlichem Sonnenschein konnten wir uns auf dem sehr schönen Standplatz einrichten und die Abfahrt des Schiffsriesen abwarten.
Diese wurde von Samstag auf Sonntag verschoben, da die Ems noch nicht genügend Wasser hatte. So hatten wir Gelegenheit Papenburg und das Umland mit unseren Rollern zu erkunden und die Gastfreundlichkeit der Emsländer zu genießen. Am Sonntag um ca. 13.00 Uhr war es dann soweit und wir konnten staunend zu sehen wie der Ozeanriese zentimetergenau aus der Meyer Werft durch das Nadelöhr gezogen wurde und zur Emsüberführung Richtung Nordsee startete. Das war für alle Zuschauer ein beeindruckender Moment.
Anschließend brachen wir unser Lager ab und fuhren wieder Richtung Heimat.

Abschließend möchten wir nochmals die Gastfreundlichkeit des Yachtclub Papenburg Seeschleuse hervorheben, wodurch für uns dieser gelungene Wochenendausflug möglich wurde.
 

 

Weitere Informationen

Sportbootvereinigung

Die Sportbootvereinigung (SBV) e.V. im Deutschen Motoryachtverband ist bundesweit mit 5.000 Mitgliedern die größte Vereinigung, die dem Deutschen Motoryachtverband e.V. angeschlossen ist. Sie steht Wassersportlern – mit oder ohne Boot – in ganz Europa offen.

mehr

Formulare

Ihr schneller Kontakt zum DMYV. Nutzen Sie unsere Online-Formulare, um schnell mit uns kommunizieren zu können.

Zum Formular

Shop

Der DMYV wird in Kürze wieder zur Verfügung stehen. Für Bestellungen nutzen Sie bitte unser Online-Formular.

Zum Formular